Spargel-Curry Rezept | EAT SMARTER
5
Drucken
5
Spargel-CurryDurchschnittliche Bewertung: 3.91580
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Spargel-Curry

mit Hähnchen und Zuckerschoten

Spargel-Curry

Spargel-Curry - Für alle Fans der thailändischen Küche wärmstens zu empfehlen

267
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (80 Bewertungen)

Küchengeräte

1 Topf, 1 Pfanne, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Holzlöffel, 1 Sparschäler, 1 Pfannenwender, 1 Zitronenpresse

Zubereitungsschritte

Spargel-Curry Zubereitung Schritt 1
1

Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Stangen quer halbieren.

Spargel-Curry Zubereitung Schritt 2
2

Zuckerschoten putzen und quer halbieren. Zwiebel schälen und in Spalten schneiden.

Spargel-Curry Zubereitung Schritt 3
3

Möhre schälen und schräg in Scheiben schneiden.

Spargel-Curry Zubereitung Schritt 4
4

Die Hälfte des Öls in einem Topf erhitzen. Spargel und Möhrenscheiben darin bei mittlerer Hitze 1 Minute andünsten, Zwiebelspalten dazugeben und 1 weitere Minute andünsten.

Spargel-Curry Zubereitung Schritt 5
5

Currypaste dazugeben und kurz unter Rühren erhitzen.

Spargel-Curry Zubereitung Schritt 6
6

Mit Kokosmilch und Geflügelbrühe ablöschen und zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze 7 Minuten kochen.

Spargel-Curry Zubereitung Schritt 7
7

Inzwischen Hähnchenbrust waschen, trockentupfen und in Streifen schneiden.

Spargel-Curry Zubereitung Schritt 8
8

Restliches Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Fleisch darin rundherum scharf anbraten, salzen und pfeffern.

Spargel-Curry Zubereitung Schritt 9
9

Hähnchenfleisch aus der Pfanne nehmen und mit den Zuckerschoten zum Spargel in den Topf geben und noch 1 Minute kochen. Limette auspressen.

Spargel-Curry Zubereitung Schritt 10
10

Spargel-Curry mit Salz, Pfeffer, Fischsauce und Limettensaft abschmecken. Dazu passt Naturreis.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Lecker, einfach, schnell...hier noch einige Tipps wie ich es "abgewandelt" hab! Das Brustfilet habe ich vorher mit etwas Currypaste, frischem Ingwer, Knobi und Kreuzkümmel mariniert. Ausserdem gabs noch dazu etwas Porree und eine reichliche Portion frischen Koriander, das hat dem Ganzen keinen Abbruch getan ;-)