Spargelcremesuppe Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
SpargelcremesuppeDurchschnittliche Bewertung: 4.11522

Spargelcremesuppe

Spargelcremesuppe
45 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (22 Bewertungen)

Zutaten

für 5 Portionen
1 kg frischer Spargel
6 Tassen Hühnerbrühe (frisch, aus Würfeln oder aus der Dose)
1 TL Salz
7 EL Butter
6 EL Mehl
2 EL kleingeschnittene Schalotten oder Frühlingszwiebel
2 Eigelbe
¾ Tasse süße Sahne
2 EL weiche Butter
Salz
weißer Pfeffer
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Mit einem kleinen, scharfen Messer (keinem Gemüseschäler) schält man von jedem Spargel die Haut und das zähe, äußere Fleisch ab. Am unteren Ende kann das Abgeschälte fast 2 mm dick sein, aber wenn sich das Messer dem Kopf nähert, sollte es allmählich papierdünn werden. Die Köpfe schneidet man an der Stelle ab, wo die Schale endet.

2

Etwa 1/2 cm vom unteren Ende wirft man fort. Die übrigen Stangen teilt man in 1 cm lange Stücke, die man zur Seite stellt. In einem 3 bis 4 1 fassenden Topf bringt man auf mäßiger Hitze die Hühnerbrühe und das Salz zum Sprudeln, schüttet die Spargelköpfe hinein und läßt sie 5 bis 8 Minuten schwach kochen, bis sie gerade weich sind. Die Brühe gießt man in eine Schüssel ab, und die Köpfe stellt man in einer anderen beiseite.

3

In demselben Topf schmilzt man 5 EL Butter auf mäßiger Hitze, rührt 6 EL Mehl hinein und erhitzt unter ständigem Rühren 1 oder 2 Minuten auf schwachem Feuer. Dieser roux darf nicht braun werden. Man nimmt den Topf vom Feuer, läßt ihn einige Sekunden abkühlen und gießt dann die Brühe hinein. Dabei schlägt man ständig mit einem Schneebesen, um Brühe und roux miteinander zu vermischen. Man setzt den Topf wieder auf schwache Hitze und rührt, bis die Basis der Cremesuppe zum Kochen kommt, dick wird und vollkommen glatt ist. Dann dreht man die Hitze herunter und läßt die Suppenbasis ganz sachte köcheln.

4

Die restlichen 2 EL Butter in einer emaillierten oder rostfreien Pfanne von 20 bis 25 Zentimeter Durchmesser schmelzen. Sobald der Schaum verschwindet, gibt man die geschnittenen Spargelstücke und die Schalotten hinein und wendet sie auf mäßiger Hitze 3 Minuten in der Butter. Dann schüttet man die Spargelstücke und Schalotten in die heiße Suppenbasis und kocht auf kleiner Flamme unter gelegentlichem Umrühren noch 15 Minuten, bis die Spargel weich sind.

5

Die Suppe püriert man durch eine Gemüsemühle oder einen Durchschlag in eine Rührschüssel und dann wieder durch ein feines Sieb in den Topf zurück. Mit dem Schneebesen schlägt man in einer kleinen Schale Eigelb und Sahne und gibt dabei 1/2 Tasse pürierte Suppe, immer 2 Eßlöffel gleichzeitig, dazu. Dann dreht man den ganzen Vorgang um und zieht die jetzt erwärmte Mischung aus Eigelb und Sahne langsam unter die Suppe.

6

Zum Kochen bringen und unter ständigem Rühren 30 Sekunden aufwallen lassen. Dann den Topf vom Feuer nehmen und nach und nach die 2 EL weiche Butter einquirlen. Die Suppe abschmecken und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Die aufgehobenen Spargelköpfe hinzufügen und die Suppe in eine Terrine oder in einzelne Suppenteller schöpfen.