Speckwaffeln Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
SpeckwaffelnDurchschnittliche Bewertung: 41511

Speckwaffeln

Rezept: Speckwaffeln
35 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 4 Portionen
500 g Roggenmehl
250 g Weizenschrotmehl
1 Päckchen Backpulver
3 Eier
Hier kaufen!150 g Rübensirup
50 g Zucker
125 g Schweineschmalz
750 ml Milch (1,5 % Fett)
Jetzt hier kaufen!gemahlener Zimt
Hier kaufengemahlener Kardamom
gemahlene Aniskorn
grobe, luftgetrocknete Mettwurst
Speckschwarte für das Waffeleisen
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

In einer großen Schüssel Roggenmehl und Weizenschrot mit dem Backpulver vermischen. Dann die Eier zugeben. Außerdem Sirup, Zucker und Schmalz mit der Milch in einem Stieltopf verrühren und erwärmt zum Teig geben.

2

Alles mit den Gewürzen gut verkneten, Früher hat man den Teig dann oft tagelang in den Keller gestellt. Es genügt aber, wenn man ihn über Nacht ruhen lässt.

3

Wer ein altertümliches Herzcheneisen besitzt, fettet es mit der Speckschwarte und gibt in die Mitte eines jeden der fünf Herzen eine Scheibe Mettwurst, verteilt darauf den dickflüssigen Teig und backt nacheinander goldgelbe und knusprige Waffeln, solange der Teig reicht.

Zusätzlicher Tipp

Speckendicken heißen die rustikalen Waffeln in Ostfriesland. Kräftig gewürzt, dazu luftgetrocknete Mettwurst - ein norddeutscher Klassiker mit Potenzial zum Leibgericht. Heiß schmecken sie am besten, die Waffeln können aber auch kalt gegessen werden. Dazu trinkt man gekühlten Korn und gelegentlich ein Tässchen Tee.