Spinatsalat mit Roquefort Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Spinatsalat mit RoquefortDurchschnittliche Bewertung: 4.21526

Spinatsalat mit Roquefort

Rezept: Spinatsalat mit Roquefort
360
kcal
Brennwert
25 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (26 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Die Spinatblätter putzen, eventuell von harten Stielen befreien, waschen und trockenschleudern. Die Tomaten kreuzweise einritzen, in kochendem Wasser kurz überbrühen, in kaltem Wasser abschrecken und enthäuten. Dann halbieren, von den Kernen und den Stielansätzen befreien und achteln.

2

Den Roquefort grob zerschneiden und mit einem Schneidstab oder in einem Mixer zusammen mit der Milch fein pürieren. Den Weißweinessig dazugeben und unter ständigem Mixen das Olivenöl darunterschlagen.

3

Die Schalotten und den Knoblauch schälen, fein hacken und unter das Roquefortdressing rühren. Das Ganze mit Meersalz und Pfeffer abschmecken und nochmals kurz durchmixen.

4

 Die Petersilie unter fließendem Wasser waschen, gut trockentupfen und fein hacken. Dabei die Stiele nicht mitverwenden.

5

Spinatblätter und Tomatenachtel in eine Schüssel geben und das Dressing daruntermischen. Den Salat auf Tellern anrichten und mit der gehackten Petersilie bestreuen.

Zusätzlicher Tipp

Der wohl bekannteste Blauschimmelkäse ist der französische Roquefort. Er wird aus roher Schafsvollmilch hergestellt und hat einen Mindestfettgehalt (in der Trockenmasse) von 52%. Milch oder Käsebruch werden mit dem speziellen Schimmelpilz Penicillium roqueforti beimpft. Die jungen Käse werden in die Höhlen der Region um Roquefort gebracht, um dort in mehreren Monaten heranzureifen. Erst dann und nur dann darf ein Blauschimmelkäselaib den berühmten Namen tragen.

Getränketipp:
Zum Spinatsalat passt am besten ein kräftiger, roter Bordeauxwein.

Rezeptvariation:
Wenn der Roquefortkäse zu kräftig ist, kann man auch einen Gorgonzola (italienischer Blauschimmelkäse aus Kuhmilch) oder einen Frischkäse, wie zum Beispiel den italienischen Mascarpone, oder einfach einen Sahnequark verwenden.
Für Ziegenkäseliebhaber empfiehlt  sich ein milder Ziegenfrischkäse.
Man kann noch einige frische Kräuter, wie zum Beispiel Rosmarin, Thymian und Salbei, dazunehmen. Alles fein hacken und unter das Dressing rühren.