Steinbeißerfilet Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
SteinbeißerfiletDurchschnittliche Bewertung: 41522

Steinbeißerfilet

in Paprikasauce

Steinbeißerfilet
641
kcal
Brennwert
45 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (22 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 Schalotte
4 gelbe Paprikaschoten
2 EL Butter
200 ml Gemüsefond (Fertigprodukt im Glas)
2 weiße Pfefferkörner
1 Stiel frischer Thymian
Salz
750 g Steinbeißerfilet (ersatzweise Meeräsche)
Saft von 1 Zitronen
4 kleine Zucchini
1 EL Mehl
weißer Pfeffer aus der Mühle
1 EL fein geriebener Parmesankäse
8 EL Sonnenblumenöl
2 EL Creme double
etwas frischer Estragon
1 EL getrocknete, rote Pfefferkörner
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Schalotte schälen, fein hacken. Paprikaschoten putzen , entkernen und in grobe Stücke schneiden. Schalotte und Paprika in 1 EL heißem Fett andünsten. Mit Fond ablöschen. Pfefferkörner, Thymian und Salz zugeben. Zugedeckt ca. 10 Minuten dünsten.

2

Fischfilet abspülen , trockentupfen und mit Zitronensaft beträufeln, kurz ziehen lassen. 1 EL Fett in einer weiteren Pfanne erhitzen. Fischfilets darin bei schwacher Hitze 3 bis 4 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen, warm stellen.

3

Zucchini putzen, waschen und auf einer Küchenreibe in sehr feine Scheiben hobeln. Mehl, Salz, Pfeffer und Parmesan mischen. Zucchinischeiben darin wenden, in heißem Öl portionsweise knusprig ausbraten.

4

Gewürzzutaten aus dem Topf nehmen. Paprika im Kochfond mit dem Schneidstab des Handrührgerätes fein pürieren, bei starker Hitze ca. 2 Minuten einkochen lassen. Crème double unterziehen. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5

Estragon abbrausen, trockenschütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Über den Fisch streuen. Fischfilet, Zucchinichips und Sauce auf Tellern anrichten. Rote Pfefferkörner grob zerstoßen und über die Sauce streuen. Dazu schmeckt körnig gekochter Reis .
 

Zusätzlicher Tipp

Damit sich die Zucchinischeiben nicht übermäßig mit Fett vollsaugen, sollten Sie sie entwässern. Dazu die Scheiben in ein Sieb geben, jede Lage kräftig salzen, beschweren, nach etwa 1/4 Stunde die Zucchinischeiben mit Küchenkrepp abtupfen und dann erst panieren.

Schlagwörter