Steinbutt Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
SteinbuttDurchschnittliche Bewertung: 4.11525

Steinbutt

mit Artischocken und Zitronenbutter

Steinbutt
897
kcal
Brennwert
45 min.
Zubereitung
1 Std. 15 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (25 Bewertungen)

Zutaten

für 2 Portionen
40 g durchwachsener Speck
Bio-Zitrone
2 Knoblauchzehen
1 Bund glatte Petersilie
2 EL Öl
50 g Butter
300 g kleine Kartoffeln
125 g Perlzwiebel
250 ml trockener Weißwein
2 mittelgroße Artischocken (je 350 g)
1 kleiner Steinbutt (ca. 1 kg, ausgenommen, ersatzweise 2 küchenfertige Seezungen, je 500 g)
125 g Kirschtomaten
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Speck in feine Würfel schneiden. Die Schale der Zitrone fein abreiben. Die Knoblauchzehen durch die Presse drücken. Die Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein hacken. In einer Pfanne die Speckwürfel mit 1 EI Öl knusprig auslassen. Mit der Butter, etwas Salz, der abgeriebenen Zitronenschale, der Hälfte der Petersilie und des Knoblauchs und grob gemahlenem Pfeffer mischen. Kalt stellen.

2

Die Kartoffeln waschen, schälen und in Salzwasser bissfest kochen. Dann durch ein Sieb abgießen. Die Perlzwiebeln pellen und mit der restlichen Knoblauchzehe, dem Wein, 200 ml Wasser, Salz und Pfeffer in einem Topf aufkochen lassen.

3

Die Artischocken dicht über dem Boden durchschneiden. Die Blätter rundum bis zum Ansatz zurückschneiden. Das Heu mit einem Löffel ablösen. Die Stiele auf 5 cm Länge kürzen und, am Artischockenboden beginnend, so schälen, daß die grünen Blatteile am Boden mit entfernt werden. Die Böden mit dem Stiel längs halbieren und in jeweils 3 Spalten schneiden. Sofort in die Weinmischung zu den Perlzwiebeln geben. Im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze etwa 10-12 Minuten weich kochen.

4

Den Steinbutt gründlich kalt abwaschen, so dass alle Innereienreste entfernt werden. Den Fisch mit Küchenpapier trockentupfen und auf beiden Seiten links und rechts der Mittelgräte einschneiden. Salzen und pfeffern. Vom Artischockenfond 50 ml in die Saftpfanne geben, den Steinbutt mit der weißen Seite nach oben darauflegen und mit weiteren 50 ml Fond beträufeln. Im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad (Gas 4, Umluft 200 Grad) auf der 2. Einschubleiste von unten 20 Minuten garen.

5

Etwa 10 Minuten vor Ende der Garzeit das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Salzen und pfeffern, kurz vor dem Servieren die restliche Petersilie untermischen. Etwa 8 Minuten vor Ende der Garzeit Kirschtomaten, abgetropfte Artischocken und Perlzwiebeln um den Steinbutt herum verteilen. Die Zitronenbutter 2 Minuten vor Ende der Garzeit in kleine Stücke zerteilen und auf den Fisch geben. Den Steinbutt filieren und mit dem Gemüse und mit den Kartoffeln servieren.

Zusätzlicher Tipp

Plattfische: Steinbutt und Seezunge

Der Steinbutt ist der größte und schwerste aller Plattfische: Bis zu einem Meter lang und bis zu zwanzig Kilogramm schwer kann der fast kreisrunde Koloss werden. Sein Filetanteil beträgt allerdings nur etwa 40 Prozent, das Fleisch ist fest und mager. Die Seezunge mit ihrem festen weißen Fleisch ist der edelste Plattfisch. Er lebt im Atlantik, in der Nord- und Ostsee und im Mittelmeer. Die beste Qualität haben Seezungen aus kalten Gewässern.