Steinpilzsüppchen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
SteinpilzsüppchenDurchschnittliche Bewertung: 3.81528

Steinpilzsüppchen

mit Trüffelrahmhaube

Steinpilzsüppchen
30 min.
Zubereitung
1 Std. 20 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (28 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
Für die Suppe
Hier bestellen30 g Steinpilze getrocknet
100 ml weißer Portwein
100 ml Weißwein
100 ml Weißwein
150 g Kartoffeln mehlig kochend
1 kleine Karotte
1 Stück Sellerie
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
Olivenöl bei Amazon bestellen3 EL Olivenöl
800 ml Gemüsebrühe
5 Zweige Thymian
100 ml Rahm
Salz
schwarzer Pfeffer
wenig Zitronensaft
Für den Trüffelrahm
1 EL schwarze Trüffel aus dem Glas (Scheiben)
100 ml Rahm
Salz
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Steinpilze unter fließendem Wasser gründlich spülen und in eine kleine Schüssel geben. Weißen Portwein und Weißwein aufkochen und über die Pilze gießen. 10-15 Minuten ziehen lassen.

2

Inzwischen Kartoffeln, Karotte und Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Schalotte und die Knoblauchzehe schälen und hacken.

3

In einem mittleren Topf das Olivenöl erhitzen. Schalotte und Knoblauch darin glasig dünsten. Dann Kartoffeln, Karotten und Sellerie beifügen und mitdünsten. Die Steinpilze mitsamt Einweichflüssigkeit sowie die Bouillon dazugießen. Die Thymianzweige beigeben, alles zugedeckt etwa 30 Minuten leise kochen lassen.

4

Den Rahm zur Suppe geben und nochmals aufkochen. Die Thymianzweige entfernen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und einigen Tropfen Zitronensaft abschmecken. Mit dem Stabmixer sehr fein pürieren und durch ein feines Sieb gießen. Beiseite- oder kühl stellen.

5

Die Trüffelscheibchen fein hacken. Den Rahm steif schlagen. Leicht salzen, dann die Trüffel sowie etwas Jus aus dem Glas beifügen. Bis zum Servieren kühl stellen.

6

Vor dem Servieren die Suppe nochmals aufkochen, wenn nötig mit Wasser leicht verdünnen und abschmecken. In tiefe vorgewärmte Teller oder Tassen anrichten und etwas Trüffelrahm als Haube daraufsetzen.

Zusätzlicher Tipp

Für 2-4 Personen: Zutaten halbieren Reste der Suppe halten sich im Kühlschrank problemlos 2-3 Tage.

Für 8 Personen: Serviert man nur ein kleines Tässchen Suppe, reicht die rezeptierte Menge auch für 8 Personen. Ansonsten die im Rezept angegebene Menge entsprechend der Gästezahl vervielfachen.