Stollen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
StollenDurchschnittliche Bewertung: 4.21532

Stollen

Rezept: Stollen
1 Std.
Zubereitung
5 h.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (32 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Stück kleine Stollen
Für den Teig
Hier kaufen!750 g Rosinen
Hier kaufen!6 EL Rum
1,8 kg Mehl
140 g Hefe
½ l Milch
350 g Zucker
Jetzt bei Amazon kaufen!500 g ganze, geschälte Mandeln
Hier kaufen!250 g Zitronat
Hier kaufen!250 g Orangeat
15 g Salz
Bittermandelaroma
800 g Margarine
Zum Bestreichen
150 g zerlassene Margarine
2 Päckchen Vanillezucker
5 EL Zucker
Jetzt kaufen!200 g Puderzucker
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1
Am Vortag die Rosinen mit Rum begießen. Alle Backzutaten an einen warmen Ort stellen.
2
Am Backtag ein Viertel des Mehls in eine Backschüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröckeln und mit etwas lauwarmer Milch und 1 TL Zucker einen Vorteig zubereiten.
3
Mit einem Tuch abdecken und 20 Minuten gehen lassen. Die Mandeln, Orangeat und das Zitronat hacken. Das restliche Mehl, die Milch, den Zucker und die zerkleinerten Zutaten sowie Salz, Bittermandelaroma, Magarine und die abgetropften Rosinen zum Vorteig geben.
4
Alles sehr gut durchkneten. Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.
5
Den Stollenteig in 3-4 Portionen teilen, jedes Teil nochmals gut durchkneten und nochmals 1 Stunde gehen lassen.
6
Jedes Teigstück auf einer bemehlten Arbeitsfläche länglich ausrollen und mit Hilfe eines Kochlöffelstiels zur typischen Stollenform übereinander schlagen.
7
Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
8
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den bemehlten Stollen eng an den Rand legen. Mit warmen Wasser bestreichen. Oder Backfromen für die Stollen benutzen, diese dann ausbuttern und bemehlen.
9
Den Teig nochmals etwas ruhen lassen.
10
Die Stollen etwa 1 Stunde im vorgeheizten Ofen backen. (Hölzchenprobe machen. )
11
Die Stollen abkühlen lassen und mit zerlassener Magarine bestreichen. Mit Zucker und Vanillezucker bestreuen. Nochmals buttern und mit Puderzucker bestreuen. In Scheiben geschnitten servieren.