Sülze mit Spinat Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Sülze mit SpinatDurchschnittliche Bewertung: 4.11522

Sülze mit Spinat

und Lachs

Rezept: Sülze mit Spinat
172
kcal
Brennwert
2 h.
Zubereitung
10 h.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (22 Bewertungen)

Zutaten

für 12 Portionen
50 g Petersilienwurzel
1 mittelgroße Möhre
2 Stangen Staudensellerie
20 schwarze Pfefferkörner
4 Lorbeerblätter
1 Bund Estragon
2 TL Salz
Hier kaufen!125 ml Weißweinessig
1 EL brauner Zucker
5 Eier
750 g Blattspinat
Hier kaufen!12 Blätter weiße Gelatine
600 g Lachsfilet
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für den Sud die Petersilienwurzel, Möhre, Frühlingszwiebeln und den Staudensellerie putzen, waschen und grob zerkleinern. Das Gemüse mit den Pfefferkörnern, Lorbeerblättern und dem Estragon in einen Topf geben, 3/4 l Wasser dazugießen, zum Kochen bringen und zugedeckt etwa 30 Minuten bei milder Hitze kochen lassen. Den Sud durch ein Mulltuch in eine Schüssel gießen, mit Salz , Essig und Zucker würzen. Die Eier hart kochen und kalt abschrecken. Den Spinat putzen, alle groben Stiele entfernen und die Blätter so lange waschen, bis das Wasser klar bleibt. 10 bis 15 große Spinatblätter beiseite legen. Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen, zuerst die beiseite gelegten Spinatblätter einzeln blanchieren, herausnehmen und auf einem nassen Tuch ausbreiten. Dann den restlichen Spinat blanchieren und in einem Durchschlag abtropfen lassen.

2

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eine längliche Terrinenform (1 1/2 - 1 3/4 l Inhalt) zum Kühlen in das Gefriergerät stellen. 5/8 I vom Essigsud in einem breiten Topf heiß werden lassen. Die feinen Gräten aus dem Lachsfilet ziehen. Das Lachsfilet 8 bis 10 Minuten im Sud garen (nicht kochen), dabei einmal vorsichtig wenden. Das Filet herausnehmen und kalt werden lassen. Den Sud anschließend noch mal durch ein Mulltuch gießen und die ausgedrückte Gelatine nach und nach darin unter Rühren auflösen. Den Topf in Eiswasser stellen und die Flüssigkeit unter häufigem Rühren leicht dickflüssig werden lassen. Inzwischen den Spinat (bis auf die großen Blätter) portionsweise ausdrücken und grob hacken. Die Eier pellen, der Länge nach halbieren. Die Terrinenform aus dem Gefrierfach nehmen, 2 - 3 mal mit dem gelierenden Sud auspinseln und mit den Spinatblättern auslegen.

3

3-4 EI Sud hineingießen, 5 Eihälften nebeneinander quer in die Form legen. Den Lachs grob zerpflücken und die Zwischenräume damit ausfüllen. Wieder 3-4 EI Sud darauf verteilen, mit der Hälfte des Spinats bedecken und wieder 3-4 EI Sud darauf verteilen. Dann die restlichen Eihälften, Lachs und Spinat wie bei der ersten Schicht einfüllen und jeweils mit Sud auffüllen. (Wenn das Gelee zu fest geworden ist, bei milder Hitze wieder gießfähig auflösen). Alles mit den restlichen Spinatblättern abdecken und 6 bis 8 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. (Das restliche Gelee aufbewahren.) Die Form kurz in heißes Wasser tauchen und vorsichtig stürzen. Falls nötig, die Sülze mit dem wieder flüssig gemachten Gelee ringsum bestreichen und evtl. mit einigen frisch blanchierten Spinatblättern garnieren. Die Sülze mit einem Brotmesser oder elektrischen Messer aufschneiden und nach Wunsch mit Limettenmayonnaise servieren.