Süßsauer marinierter Saibling Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Süßsauer marinierter SaiblingDurchschnittliche Bewertung: 41521

Süßsauer marinierter Saibling

auf Zwiebel-Dattel-Salat mit Harissa-Kartoffeln

Rezept: Süßsauer marinierter Saibling
1 Std. 10 min.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (21 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Für den Zwiebel-Dattel-Salat und den Saibling:
3 kleine weiße Zwiebeln
Jetzt hier kaufen!50 g getrocknete Datteln (ohne Stein)
1 TL Pimentkörner
2 TL Wacholderbeere
2 TL Korianderkörner
2 TL schwarzes Pfefferkörner
Senfkörner
Jetzt kaufen!1 EL Puderzucker
Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
2 Knoblauchzehen (in Scheiben)
1 Streifen Zitronenschale unbehandelt
Hier kaufen!4 Scheiben Ingwer
Hier kaufen!90 ml Weißweinessig
Salz
mildes Chilipulver
2 TL Zucker
4 halbierte Saiblingsfilets (à 80 g; ohne Haut und Gräten)
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL mildes Olivenöl
mildes Chilisalz
1 TL Petersilie (frisch geschnitten)
Für die Harissa-Kartoffeln:
2 festkochende Kartoffeln
Salz
2 EL Butter
Harissapulver
2 TL Dill (frisch geschnitten)
Außerdem:
1 EL griechischer Joghurt
Olivenöl bei Amazon bestellen1 EL mildes Olivenöl
Salz
Jetzt kaufen!1 EL geröstete Mandelblättchen
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für den Sud die Zwiebeln zunächst schälen, halbieren und längs in 3 bis 4 mm breite Streifen schneiden, den Strunk dabei entfernen. Die Datteln ebenso längs in dünne Streifen schneiden. Anschließend die Pimentkörner zerdrücken und die Wacholderbeeren andrücken. Beides mit Koriander -, Pfeffer- und Senfkörnern in ein Gewürzsäckchen füllen und verschließen.

2

Im Anschluss den Puderzucker in einem Topf bei milder Hitze goldbraun karamellisieren, die Zwiebelstreifen darin andünsten. Mit der Brühe auffüllen und das Lorbeerblatt mit dem Gewürzsäckchen hineinlegen. Knapp unter dem Siedepunkt 5 Minuten ziehen lassen, bis die Zwiebeln leicht bissfest sind.

3

Danach den Topf vom Herd nehmen. Dann den Knoblauch, die Zitronenschale und den Ingwer dazugeben. Mit 80 ml Essig, Salz, 1 Prise Chilipulver und dem Zucker abschmecken und auskühlen lassen.

4

Im Anschluss den Sud in ein Sieb abgießen und 5 EL für die Zwiebelmarinade abnehmen. Die Saiblingsfllets waschen, trocken tupfen, in den übrigen kalten Sud legen und mindestens 1 Stunde marinieren. Die Zwiebeln abtropfen lassen, in eine Schüssel füllen und die Gewürze entfernen.

5

Für den Zwiebel-Dattel-Salat 5 EL Gewürzsud mit restlichem Essig und Olivenöl verrühren und mit Chilisalz würzen. Die Zwiebeln mit Datteln, Petersilie und der Marinade mischen und nochmals abschmecken. Alles zugedeckt bei Zimmertemperatur bis zum Anrichten aufbewahren.

6

Für die Harissa-Kartoffeln die Kartoffeln zunächst schälen, waschen und in 1 bis 2 cm große Würfel schneiden. Diese dann in gesalzenem Wasser weich garen, abgießen und abkühlen lassen.

7

In der Zwischenzeit in einer Pfanne 1 bis 2 TL Butter mit den Kartoffeln erhitzen, die restliche Butter dazugeben und mit Harissa würzen. Danach den Dill dazugeben und eventuell mit Salz nachwürzen.

8

Im Anschluss die Saiblingsfllets aus dem Sud nehmen. Diesen dann auf 80 bis 90°C erhitzen, die Filets wieder hineinlegen und etwa 3 Minuten garen.

9

Für die Sauce etwa 100 ml Sud abnehmen und in einem kleinen Topf aufkochen lassen. Danach den Joghurt und das Olivenöl unterrühren und die Sauce mit Salz abschmecken. Die Sauce nicht mehr kochen lassen.

10

Weiterhin den Zwiebel-Dattel-Salat in einem kleinen Topf leicht erwärmen und in vorgewärmten tiefen Tellern anrichten und mit den Mandelblättchen bestreuen. Die Fischfllets daraufsetzen und nach Belieben mit etwas Olivenöl beträufeln. Die Sauce nochmals kurz mixen, darum herumträufeln. Zuletzt die Harissa- Kartoffeln dazugeben.