Sult Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
SultDurchschnittliche Bewertung: 4.11520

Sult

(estnische Kalbfleischsülze)

Sult
40 min.
Zubereitung
3 h. 40 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (20 Bewertungen)

Küchengeräte

1 Messer, 1 Topf (Kasserolle), 1 feines Sieb, 1 Fettabscheidekännchen, 1 hübsche Form, 1 Schüssel

Zubereitungsschritte

1

Die gewaschenen Schweinsfüße, das Kalbfleisch, die geschälten und geviertelten Zwiebeln und die ganzen Karotten in eine große Kasserolle geben und das Wasser darübergießen. Zum Kochen bringen, Salz, Gewürzkörner, Lorbeerblätter und die zerdrückte Knoblauchzehe hinzugeben. Diese Mischung zusammen 2 bis 3 Stunden leise kochen lassen. Das Kalbfleisch muss sehr weich sein.

2

Dann das Kalbfleisch und die Schweinsfüße herausheben und die Brühe durch ein sehr feines Sieb seihen. Diese Brühe etwas erkalten lassen und das Fett an der Oberfläche abschöpfen. Dann die Brühe weiterkochen, bis sie auf etwa 1 Liter eingekocht ist. In der Zwischenzeit die Gelantine in kaltem Wasser einweichen, wieder ausdrücken und in der heißen Brühe auflösen. Dann die Brühe erkalten lassen.

3

Die Schweinsfüße und das gare Kalbfleisch sehr sorgfältig von den Knochen lösen und das Fleisch in Würfel schneiden. Mit der fast erkalteten Brühe eine hübsche Form oder Porzellanschüssel ausgießen, so dass der Boden gut bedeckt ist. Die gare Karotte in Scheibchen schneiden (möglichst mit dem Buntmesser) und diese Scheiben auf die Geleeschicht verteilen. Darauf wiederum eine dünne Geleeschicht gießen und diese fast erstarren lassen. Die restliche Brühe mit den Fleischwürfeln vermengen und zum Schluss in die Schüssel geben. Diese deftige Sülze im Kühlschrank völlig erstarren lassen.

4

Danach ganz kurz in heißes Wasser tauchen und die Sülze auf eine Platte stürzen. Frei nach Phantasie mit Petersilie, mit hartgekochten Eischeiben, mit Tomatenschnitzen oder mit Brunnenkresse umlegen, oder mit Mayonnaisenröschen umspritzen.