Tamales Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
TamalesDurchschnittliche Bewertung: 3.61519

Tamales

mit geräucherter Rinderbrust

Tamales
40 min.
Zubereitung
2 h. 10 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.6 (19 Bewertungen)

Zutaten

für 12 Portionen
Für die Sauce
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl
1 rote Zwiebel (fein gewürfelt)
1 EL gehackter Knoblauch
200 g stückige Tomaten (Dose)
250 ml helles Bier (vorzugsweise eine mexikanische Sorte)
2 getrocknete Chilischoten
1 EL Apfelessig
1 TL getrockneter Oregano
Kreuzkümmel online bestellen1 TL gemahlener Kreuzkümmel
grobes Meersalz
Für die Tamales
200 g getrocknete Maisblatt für Tamales (etwa 48 Stück)
1 kg geräucherte Rinderbrust (grob zerkleinert)
Hier kaufen!600 g Maismehl
2 TL Backpulver
1 TL grobes Meersalz
300 g Schmalz
saure Sahne
gehacktes Koriandergrün
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für die Sauce in einem Topf Öl erhitzen. Zwiebelwürfel darin in etwa 3 Min. glasig dünsten. Knoblauch dazugeben und 2 Min. mitdünsten. Restlichen Saucenzutaten unterrühren. Aufkochen und bei mittlerer bis schwacher Hitze offen in etwa 20 Min. unter gelegentlichem Rühren leicht einkochen lassen. Topf vom Herd nehmen und zugedeckt 15 Min. stehen lassen. Anschließend pürieren.

2

Maisblätter in einen großen Topf legen und mit kochend heißem Wasser bedecken. Einen Teller auf die Blätter legen, damit sie vom Wasser bedeckt bleiben. Blätter etwa 30 Min. einweichen.

3

Geräucherte Rinderbrust grob hacken. In eine Schüssel füllen und 180 ml Sauce untermischen.

4

In der Rührschüssel der Küchenmaschine Maismehl, Backpulver und Salz mischen. 1 l warmes Wasser und Schmalz hinzufügen. Zu einem kompakten, weichen Teig verarbeiten.

5

Maisblätter gut abtropfen lassen. Ein paar davon längs in 40 dünne Streifen reißen, um die Tamales damit zusammenzubinden. Für jedes Tamale ein Blatt mit der gewölbten Seite nach oben und dem spitzen Ende nach hinten zeigend auf die Arbeitsfläche legen. Etwa 3 gehäufte EL Maisteig (Masa) auf die Mitte des Blattes setzen. Teig zu einem etwa 12 x 10 cm großen Rechteck verstreichen, dabei das spitz zulaufende Blattende frei lassen. 1-2 EL Fleischmasse als Streifen auf die Mitte der Teigfläche geben. Beide Längsseiten des Blattes so über der Fleischfüllung zusammenschlagen, dass sie vom Teig umhüllt wird. Teignaht zusammendrücken. Teig mit dem Blatt umwickeln. Blattspitze nach unten schlagen und Tamale mit einem Blattstreifen zusammenbinden. Untere Ende bleibt offen. Tamale mit einem Blattstreifen zubinden.

6

Einen großen Dämpfeinsatz oder Dämpfkorb in einen großen Topf setzen. So viel Wasser in den Topf gießen, dass es den Boden des Einsatzes beinahe berührt. Tamales mit dem offenen Ende nach oben nicht zu dlcht nebeneinander in den Einsatz stellen. Deckel locker auf den Topf legen und Wasser bei starker Hitze zum Kochen bringen. Hitze nur so weit reduzieren, dass ständig Wasserdampf im Topf ist. Tamales etwa 1½ Std. dämpfen, bis der Teig nicht mehr roh aussieht und so fest ist, dass man ihn leicht aus dem Blatt lösen kann. Falls nötig, kochendes Wasser in den Topf nachgießen.

7

Restliche Sauce erwärmen und in eine Schüssel füllen. Tamales mit der warmen Sauce, saurer Sahne und Koriandergrün servieren.

Zusätzlicher Tipp

Getrocknete Maisblätter für Tamales bekommen Sie in Geschäften mit mexikanischen Lebensmitteln oder im Onlinehandel. Weichen Sie besser zu viele als zu wenige Blätter ein - ein paar gehen immer kaputt und ein paar sind zu klein.