Tarte des demoiselles Tatin Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Tarte des demoiselles TatinDurchschnittliche Bewertung: 3.81529

Tarte des demoiselles Tatin

Apfelkuchen mit Karamel

Tarte des demoiselles Tatin
710
kcal
Brennwert
45 min.
Zubereitung
2 h. 10 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (29 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
Teig
250 g Mehl
125 g weiche Butter
1 Ei
1 Prise Salz
Jetzt kaufen!1 gestr. EL Puderzucker
1 EL kaltes Wasser
Belag
Jetzt kaufen!11 gestr. EL Puderzucker
Wasser
1 kg große, festfleischige säuerliche Äpfel
120 g Butter
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Zutaten nacheinander hineingeben und mit den Fingerspitzen vorsichtig darunterarbeiten. Nicht zu stark kneten. Zum Schluß den Teig mit dem Handballen zweimal kräftig durchwalken. In einem Tuch mindestens 1 Stunde ruhen lassen.

2

Inzwischen in eine Pfanne mit dickem (!) Boden 10 Eßlöffel von dem Puderzucker streuen, so daß er eine etwa 1 cm dicke gleichmäßige Schicht ergibt. Mit dem Wasser anfeuchten. Die Äpfel schälen, die Früchte vierteln, die Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel auf dem Zucker verteilen.

3

100 g Butter zum Schmelzen bringen und gleichmäßig über die Äpfel verteilen. Langsam erhitzen. Dabei die Früchte immer wieder umwenden, damit sie sich ringsherum mit der nun entstehenden Karamelmasse vollsaugen. Wenn die Äpfel halb gar sind, die Pfanne vom Herd nehmen. Die Äpfel leicht anheben und den Rest der Butter darunterschieben. Die Äpfel wieder gleichmäßig verteilen.

Mit dem restlichen Puderzucker bestreuen.

4

Den Mürbteig sehr dünn ausrollen. Die Apfelmasse damit belegen. Im auf 200° (Gas Stufe 3) vorgeheizten Backofen 20- 25 Minuten backen.

5

Nach Beendigung der Backzeit das Gebäck mit Hilfe eines Tellers oder Deckels umdrehen, so daß der Teig sich jetzt unten befindet. Die Äpfel, wenn nötig, mit einem breiten Messer noch etwas festdrücken. Dieser Nachtisch schmeckt heiß, lauwarm oder kalt gleich gut.

Zusätzlicher Tipp

Dieser köstliche Apfelkuchen, der "verkehrt herum" gebacken wird, stammt ursprünglich von zwei Schwestern, den Fräulein Tatin, die ein Gasthaus auf dem Lande betrieben. Unerläßlich für das Gelingen ist eine Pfanne mit dickem Boden, für die hier angegebene Menge sollte sie etwa 20 cm Durchmesser haben.

Variante: Mit tiefgefrorenem Blätterteig zubereitet, gelingt dieses Gericht noch leichter. Die Blätterteigplatten müssen Sie allerdings vorher zumindest antauen lassen. Dann können Sie sie dünn ausziehen.