Tarte Tatin Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Tarte TatinDurchschnittliche Bewertung: 41530

Tarte Tatin

Gestürzter Apfelkuchen

Rezept: Tarte Tatin
35 min.
Zubereitung
55 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (30 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
100 g weiche Butter
100 g Zucker
1 kg kleine, knackige Äpfel
115 g Mürbeteig
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Boden einer runden Backform, die auch auf dem Herd benutzt werden kann, von 23 bis 25 cm Durchmesser mit zwei Dritteln der Butter einstreichen. Mit zwei Dritteln des Zuckers bestreuen.

2

Die Äpfel schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen. Die Apfelhälften auf dem Boden der Form arrangieren, und zwar mit den Schnittseiten nach oben dicht an dicht nebeneinander. Es macht nichts, wenn sie oben über die Form hinausstehen - sie fallen beim Backen zusammen. Mit dem restlichen Zucker bestreuen, die restliche Butter in Flöckchen darübergeben.

3

Die Äpfel auf dem Herd bei mäßiger Hitze garen, bis sie unten zu karamellisieren beginnen. Dann in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 200 Grad etwa 5 Minuten backen, bis sie auch oben karamellisieren. Aus dem Ofen nehmen und beiseite stellen.

4

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn zu einem Kreis ausrollen, der groß genug ist, dass er die Backform bedeckt. Die Teigplatte über die Backform legen und rundherum mit einem Messer abschneiden, so dass sie sich innen in der Form über die Äpfel legt.

5

Den Kuchen wieder in den heißen Ofen stellen und weitere 20 Minuten oder so lange backen, bis der Teig knusprig und goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und auf eine Servierplatte stürzen. Etwas abkühlen lassen und warm servieren.

Zusätzlicher Tipp

Dieser Kuchen verdankt seinen Namen den jungen Damen Tatin, die zu Beginn unseres Jahrhunderts in der Sologne das Restaurant "Le Motte-Beuvron" besaßen.