Tarte Tatin mit Roten Zwiebeln Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Tarte Tatin mit Roten ZwiebelnDurchschnittliche Bewertung: 41530

Tarte Tatin mit Roten Zwiebeln

Rezept: Tarte Tatin mit Roten Zwiebeln
40 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (30 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 kg Rote Zwiebel
25 g Butter
1 TL Zucker
6 kleine Thymianzweige
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 EL gehackter frischer Thymian
1 EL Balsamicoessig
gehobelter Parmesan zum Bestreuen
Für den Teig
75 g Mehl
50 g Vollkornreis
50 g weiche Butter
1 Prise Salz
25 g Cheddar-Käse oder Emmentaler, gerieben
1 TL gehackter frischer Thymian
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zuerst die Zwiebeln schälen und entlang des Strunks halbieren. Dann die Pfanne bei mittlerer Stufe erhitzen und die Butter mit d em Zucker darin aufschäumen lassen.

Die Thymianzweige hineinstreuen und die Zwiebelhälften mit der Schnittfläche nach unten in die Pfanne setzen. Bedenken Sie, dass die gestürzte Tarte später beim Aufschneiden zuerst durch die Zwiebeln geschnitten wird. Also die Zwiebeln so dicht wie möglich nebeneinander in die Pfanne setzen und übrige Zwiebelhälften längs in Spalten schneiden und zwischen die Zwiebelhälften legen, sodass alle Lücken geschlossen werden. Die Zwiebeln anschließend gut salzen und pfeffern, den gehackten Thymian darüberstreuen und den Balsamico-Essig darüberträufeln.

2

Die Hitze herunterschalten und die Zwiebeln bei niedriger Hitze 10 Minuten dünsten. Dann die Zwiebeln mit Alufolie zudecken und auf der mittleren Einschubleiste des vorgeheizten Ofens 50 - 60 Minuten schmoren.

3

Inzwischen den Teig zubereiten. Er wird entweder mit den Händen oder in einer Küchenmaschine zubereitet. Sobald die Zutaten eine feinkrümelige Masse bilden, nach und nach 2 - 3 Esslöffel kaltes Wasser dazugeben und die Masse rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen oder in einen Gefrierbeutel geben und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

4

Nach etwa 50 Minuten den Gargrad der Zwiebeln prüfen und mit einem Zahnstocher in eine Zwiebel stechen. Die Zwiebeln sollten weich sein, aber noch »Biss« haben. Dann zwei Ofenhandschuhe anziehen, die Pfanne mit den Zwiebeln aus dem Ofen nehmen und auf den Herd stellen. Die Ofentemperatur auf 200°C erhöhen.

Dann die Herdplatte unter der Pfanne mit den Zwiebeln auf mittlere Stufe einstellen und die buttrige Garflüssigkeit der Zwiebeln etwa 10 Minuten einkochen, bis sie sirupartig eingedickt ist und die Zwiebeln damit glaciert werden. Das Einkochen der Garflüssigkeit genau beobachten, damit die Zwiebeln am Ende nicht anbrennen.

5

Inzwischen den Teig zu einem Kreis von 26 cm Durchmesser ausrollen. Die Teigscheibe mit dem Nudelholz einrollen und vorsichtig über der Mitte der Pfanne ausrollen. Die Hitze abschalten und den Teig an den Rand der Pfanne anpassen. Vorsicht - nicht die Finger verbrennen! Die Tarte auf demselben Backblech erneut in den Ofen schieben, dieses Mal jedoch auf der oberen Einschubleiste. Die Tarte in 25-30 Minuten knusprig und goldbraun backen.

6

Die fertig gebackene Tarte aus dem Ofen nehmen und vor dem Stürzen etwa 20 Minuten abkühlen lassen. Zum Stürzen unbedingt einen flachen großen Teller oder eine Kuchenplatte verwenden. Schützen Sie Ihre Arme und Hände beim Stürzen der Tarte mit Ofenhandschuhen oder Küchentüchern.

7

Den Teller oder die Platte auf die Pfanne legen, eine Hand darauf legen und mit der anderen die Pfanne in einer raschen Bewegung um 180°C drehen. Falls sich die Tarte nicht alleine vom Pfannenboden löst, mit kurzen ruckartigen vertikalen Bewegungen der Arme nachhelfen.

8

Die Tarte am besten warm mit ein paar Parmesanspänen garniert servieren

Zusätzlicher Tipp

Außerdem brauchen Sie eine feuerfeste Pfanne aus Gusseisen (23 cm Durchmesser) oder eine Backform in der gleichen Größe.

Den Ofen mit einem Backblech auf 180 °C vorheizen.