Tempura Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
TempuraDurchschnittliche Bewertung: 41522

Tempura

Tempura
30 min.
Zubereitung
1 Std.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (22 Bewertungen)

Zutaten

für 5 Portionen
Tempura
1 Aubergine
2 rote Paprikaschoten
250 g Mehl (plus etwas mehr zum Bestäuben)
4 Baby Tintenfische (in Ringe)
200 g grüne Bohnen (geputzt)
12 Stängel Brunnenkresse
Pflanzenöl zum Frittieren
2 Eigelbe
475 ml Eiswasser
1 TL Salz
Dip
200 ml Wasser
3 EL Mirin Reiswein oder süßer Sherry
10 g Bonito-Flocken (im Asia-Shop auch Katsuobushi)
Jetzt bei Amazon kaufen!3 EL Sojasauce
Ausserdem
Hier kaufen!frisch geriebener Ingwer
geriebener japanischer Rettich oder geriebene Radieschen
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für den Dip die Zutaten in einem Topf mischen, alles zum Kochen bringen, dann in kleine Servierschälchen abseihen und abkühlen lassen.

2

Für das Tempura Aubergine und Paprika waschen, mit einem scharfen Messer in mundgerechte Streifen schneiden und auf eine Servierplatte legen.

3

Ein wenig Mehl in einen Plastikbeutel geben und die Tintenfischringe hineinlegen. Den Beutel schütteln, bis die Tintenfischringe gut mit Mehl überzogen sind, dann auf die Servierplatte legen. Mit dem Gemüse und der Brunnenkresse ebenso verfahren. 

4

Das Öl zum Frittieren in einem hohen Topf auf 190 °C erhitzen (ein Brotwürfel sollte darin in 30-60 Sekunden braun werden). Den Topf auf das Rechaud stellen.

5

Kurz vor dem Essen mit einem Schneebesen Eigelb und Eiswasser verquirlen. Mehl und Salz hinzugeben und kurz verrühren. Der Tempura-Teig sollte ein wenig klumpig, nicht glatt sein. Mit Essstäbchen, Fonduegabeln oder Drahtkörbchen die bestäubten Häppchen in den Teig tauchen und dann sofort 2 Minuten im heißen Öl frittieren, bis sie kross sind. Nach Geschmack dippen und mit Ingwer und japanischem Rettich servieren.

Zusätzlicher Tipp

Wenn man keine Bonito-Flocken bekommt, kann man für die Dip-Sauce als Ersatz anstelle von Wasser einfach 200 ml kräftige Fischbrühe nehmen.

In Tempura-Teig kann man fast alle Arten von Fisch und Meeresfrüchten ausbacken, wie Garnelen, Jakobsmuscheln, Schellfisch- oder Thunfischstücke. Blumenkohl, Brokkoli, Zuckererbsen und grüne Bohnen sind für Tempura auch gut geeignet.