Thailändische Kartoffel-Krebs-Fritters Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Thailändische Kartoffel-Krebs-FrittersDurchschnittliche Bewertung: 3.71518

Thailändische Kartoffel-Krebs-Fritters

Thailändische Kartoffel-Krebs-Fritters
25 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (18 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
450 g mehligkochende Kartoffeln
175 g weisses Krebsfleisch (Dose), abgetropft
4 gehackte Frühlingszwiebeln
Jetzt bei Amazon kaufen!1 TL helle Sojasauce
Hier online bestellenSesamöl
Jetzt bei Amazon kaufen!1 TL frisch gehacktes Zitronengras
1 TL Limettensaft
3 EL Mehl
Salz und Pfeffer
2 EL Pflanzenöl
Sauce
4 EL fein gehackte Salatgurke
2 EL klarer Honig
1 EL Knoblauch - Essig
Helle Sojasauce
1 rote gehackte Chilischote
Garnierung
1 rote Chilischote in Ringen
Salatgurke in Scheiben
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Kartoffeln in einem Topf mit kochendem Wasser 10 Minuten garen, abgießen und zu Püree zerstampfen.

2

Krebsfleisch, Frühlingszwiebeln, Sojasauce, Sesamöl, Zitronengras, Limettensaft und Mehl zufügen, salzen und pfeffern. Die Kartoffelmischung in 8 Portionen aufteilen und mit bemehlten Händen Puffer formen.

3

Das Öl in einem großen Topf oder einer Fritteuse auf 180-190°C erhitzen, bis ein Brotwürfel darin in 30 Sekunden goldbraun gebacken ist. Die Puffer in 2 Portionen je 5-7 Minuten goldbraun frittieren, einmal wenden.

4

Unterdessen die Zutaten für die Sauce in einer Schüssel gut verrühren. Die Puffer mit Chilischoten und Salatgurken garnieren und mit der Sauce servieren.

Zusätzlicher Tipp

Machen Sie die Sauce erst kurz vor dem Servieren, da sie sonst durch das in den Gurken enthaltene Wasser wässerig werden würde.