Thailändischer Putenbraten Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Thailändischer PutenbratenDurchschnittliche Bewertung: 4.11524

Thailändischer Putenbraten

mit Ananas

Rezept: Thailändischer Putenbraten
30 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (24 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Die Putenbrust von Fett und Sehnen befreien, waschen und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Putenbrust darin 5 Minuten rundum anbraten. Die Putenbrust in einen Bräter legen.

2

Den Backofen auf 130°C (Umluft) vorheizen. Die Currypaste in einem Topf mit 3 EL Kokosmilch erhitzen und 3 bis 4 Minuten köcheIn. Die restliche Kokosmilch dazugießen undgut verrühren. Limettensaft, Limettenblätter, Palmzucker und Fischsauce dazu geben und aufkochen lassen. Die Sauce über die Putenbrust gießen. Die Putenbrust im Backofen auf der 2. Schiene von unten 1/2 bis 2 Stunden garen.

3

Die Cocktailtomaten mit einem spitzen Messer einritzen und in kochendem Wasser 20 Sekunden blanchieren. Mit kaltem Wasser abschrecken und häuten.

4

Die Ananas schälen, den harten Strunk herausschneiden und das Fruchtfleisch in 2 cm große Stücke schneiden. 30 Minuten vor Ende der Garzeit die Cocktailtomaten und Ananasstücke in die Sauce geben und fertig garen. Das Thai-Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Einige Blätter für die Deko beiseitelegen, die restlichen Blätter kurz vor Ende der Garzeit unter die Sauce rühren.

5

Die Chilischoten längs halbieren, entkernen, waschen und in feine Streifen schneiden. Die Putenbrust in dünne Scheiben schneiden und mit der Ananas-Tomaten-Sauce auf Tellern anrichten. Mit Chilistreifen und Basilikumblättern garnieren.

Zusätzlicher Tipp

Sie können die Putenbrust mit gehackten Erdnüssen bestreuen und Basmatireis dazu servieren. Thai-Basilikum ist im Gegensatz zu herkömmlichem Basilikum würziger und hat einen anisartigen Geschmack.