Tomatenquiche Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
TomatenquicheDurchschnittliche Bewertung: 3.91520

Tomatenquiche

Rezept: Tomatenquiche
1 Std.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (20 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
300 g Weizenmehl (Type 1050)
6 Eier
1 EL Öl
Salz
3 EL Wasser
1 kg vollreife Tomaten
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Basilikum
6 Zweige frischer Thymian
Milch
1 Becher Crème fraîche (200 g)
75 g Parmesan frisch gerieben
weißer Pfeffer frisch gemahlen
Jetzt kaufen!1 Prise Cayennepfeffer
Jetzt hier kaufen!Muskatnuss frisch gerieben
Butter für das Blech
Mehl zum Ausrollen
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Das Weizenmehl mit 2 Eiern, dem Öl, Salz und etwas Wasser zu einem geschmeidigen Nudelteig verkneten. Der Teig darf nach dem Durchkneten nicht mehr kleben, sonst lässt er sich später nicht ausrollen. Sollte er jedoch zu fest sein,  tropfenweise Wasser darunter kenten. Dann den Teig zu einer Kugel formen, in Pergamentpapier wickeln und 30 Minuten ruhen lassen, damit das Mehl quellen kann. 

2

Inzwischen die Tomaten mit kochendem Wasser übergießen, kurz darin ziehen lassen, kalt abschrecken und häuten. Die Stielansätze mit einem Messer kegelförmig herausschneiden und die Tomaten vom Blütenansatz her in Scheiben schneiden. Das gilt auch für die grünen Kerne von noch nicht ausgereiften Tomaten. Die Kerne sollten Sie grundsätzlich herauslösen, da die Samenkammern die meiste Flüssigkeit enthalten und die Quiche - wie auch viele andere Gerichte - zu feucht machen würden. 

3

Die Kräuter waschen und trockenschwenken. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Schnittlauch sollten Sie niemals hacken; die zarten Röhren müssen wirklich sauber und fein geschnitten werden, damit das Küchenkraut sein Aroma richtig entfaltet. Die Basilikumblättchen abzupfen und in dünne Streifen schneiden. Die Thymianblättchen nur von den Stielen streifen. 

4

Die restlichen Eier mit der Milch, der Crème fraîche und dem Parmesan verquirlen. Die zerkleinerten Kräuter untermischen und die Eiermilch mit Salz, dem Pfeffer, Cayennepfeffer und Muskatnuss würzen. 

5

Ein Backblech mit Butter ausfetten und den Backofen auf 200° vorheizen. Den Teig in 4-6 Stücke teilen und auf wenig Mehl so dünn wie möglich ausrollen. Das Backblech mit den Teigplatten auslegen. Die Platten sollen sich jeweils am Rand etwa 1/2 cm überlappen und an den Rändern des Backblechs 1-2 cm hochstehen. Die Tomatenscheiben auf dem Teig verteilen und die Eiermilch darübergießen. 

6

Das Blech in den heißen Backofen auf die zweite Schiene von unten schieben und die Quiche 30 - 40 Minuten backen, bis die Eiermasse gestockt und die Oberfläche der Quiche schön goldbraun ist. Sie schmeckt als Vorspeise oder als Imbiß zu Wein oder Bier. In diesem Fall reichen Sie am besten noch einen bunt gemischten Salat dazu. 

Zusätzlicher Tipp

Je dünner der Teig ist, desto köstlicher schmeckt die Quiche. Wirklich dünne Teigplatten erhalten Sie mit Hilfe einer Nudelmaschine mit Handkurbel. Sie brauchen den Teig dann auch nicht lange zu kneten, sondern teilen ihn nach der Ruhezeit in Stücke, die Sie so oft durch die Maschine drehen, bis sie richtig geschmeidig sind. Rollen Sie die Teigplatte dann auf Stufe 3 aus. Möglicherweise bleibt etwas Teig übrig, den Sie am besten gleich zu breiten Nudeln, Spaghetti oder Suppennudeln verarbeiten. Die Nudeln müssen ausgebreitet auf Küchentüchern vollkommen trocknen, wenn Sie sie nicht gleich verwenden.