Toskanische Bohnensuppe (Ribollita) Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Toskanische Bohnensuppe (Ribollita)Durchschnittliche Bewertung: 3.91530

Toskanische Bohnensuppe (Ribollita)

mit geröstetem Brot und Arganöl

Toskanische Bohnensuppe (Ribollita)
1 Std. 15 min.
Zubereitung
13 h. 15 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (30 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Die Bohnen mit Wasser bedeckt über Nacht einweichen. Am nächsten Tag abgießen und in einen großen Topf geben.

Den Knoblauch schälen.

Die Kräuter waschen und trockentupfen. Die Bohnen mit der Brühe. 4 Knoblauchzehen, den Schinkenabschnitten und den Kräutern langsam zum Kochen bringen. Dann 1 Schuss Olivenöl dazugeben - auf keinen Fall salzen, sonst platzen die Bohnen.

Die Bohnen al dente garen und mit Fleur de Sei abschmecken. Etwa 8 EL Bohnen mit etwas Fond abnehmen und als Suppeneinlage beiseite

2

Inzwischen das Suppengrün putzen, waschen und würfeln. Die Schalotten abziehen und mit 2 Knoblauchzehen würfeln. Basilikumblätter abzupfen.

3 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Gemüse. Schalotten, Knoblauch und Basilikum darin anbraten, das Tomatenmark einrühren. Bohnen mit Fond dazugeben und bei mittlerer Hitze in ca. 30 Min. weich garen.

Die Suppe pürieren. Sollte ihre Konsistenz zu fest sein, mit etwas Geflügelbrühe verdünnen.

3

Das Baguette in möglichst dünne Scheiben schneiden und in Olivenöl knusprig braten. Auf Küchenpapier auskühlen lassen.

4

Die Suppe erneut langsam erwärmen und mit schwarzem Pfeffer. Die beiseite gestellten Bohnen im ei genen Fond erwärmen und auf acht vorgewärmte Teller verteilen.

Die Suppe mit etwas geschlagener Sahne mit dem Mixstab aufschäumen und anrichten. Zum Schluss die Röstbrote mit Arganöl beträufeln und auf die Suppe geben. Als Garnitur je 1 frittiertes Salbeiblatt anlegen.