Trüffel-Schokokuchen mit Vanilleeis Rezept | EAT SMARTER
1
Drucken
1
Trüffel-Schokokuchen mit VanilleeisDurchschnittliche Bewertung: 3.61521

Trüffel-Schokokuchen mit Vanilleeis

Trüffel-Schokokuchen mit Vanilleeis
45 min.
Zubereitung
5 h.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.6 (21 Bewertungen)

Zutaten

für 1 Blech (Springform, 26 cm Durchmesser)
Zur Garnitur
3 EL Kakao
500 ml Vanilleeis
Für den Boden
150 g Weizenmehl Type 405
Jetzt kaufen!40 g Puderzucker
Jetzt hier kaufen!½ TL Zimt
25 g Kakao
75 g Butter
Für den Belag
325 g Zartbitterkuvertüre
130 g Bitterschokolade 70 % Kakaoanteil
750 ml Schlagsahne mindestens 30 % Fettgehalt
2 EL Weinbrand
2 TL Vanillezucker
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Eine Springform mit Backpapier auslegen. Mehl mit Zucker, Zimt und Kakao mischen. Die Butter in Stücken zugeben und alles rasch zu einem Mürbteig kneten. Zur Kugel formen, in Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig durchkneten, auf Springformgröße ausrollen, in die Form geben, mit einer Gabel mehrfach einstechen und im vorgeheizten Backofen goldbraun backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

2

Für die Creme die Kuvertüre und die Bitterschokolade im Wasserbad schmelzen. Dann die Masse abkühlen lassen, bis sie nur noch lauwarm ist. Die Sahne mit dem Weinbrand und Vanillezucker in einer großen Rührschüssel aufschlagen, bis sie cremig ist, aber noch nicht schnittfest. Die Schokolade rasch unter die Sahne heben. Die Masse auf dem ausgekühlten Mürbteigboden verteilen und glattstreichen. Die Form abgedeckt mindestens 4 Stunden kühl stellen. Vor dem Servieren die Torte mit Kakao besieben. Zum Servieren in Stücke schneiden und mit je einer Kugel Vanilleeis anrichten.

Letzter KommentarAlle Kommentare
Bild des Benutzers LanaSvetlana
Habe den Kuchen ausprobiert, allein schon des leckeren Bildes wegen. Die Zubereitung ist wirklich super einfach und es war unglaublich lecker. Für den Teig musste ich etwas mehr Butter nehmen, weil es sonst nicht verklebte. Man muss sich nur bewusst sein, wie mächtig so ein Stückchen ist, aber Glücksgefühle waren da definitiv inbegriffen :)