Überbackenes Hackfleisch mit Wirsing und Püree Rezept | EAT SMARTER
1
Drucken
1
Überbackenes Hackfleisch mit Wirsing und PüreeDurchschnittliche Bewertung: 4.21534

Überbackenes Hackfleisch mit Wirsing und Püree

Überbackenes Hackfleisch mit Wirsing und Püree
50 min.
Zubereitung
1 Std. 50 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (34 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
300 g mehligkochende Kartoffeln
Salz
2 Möhren
4 Tomaten
3 Schalotten
3 Stängel Blattpetersilie
2 Frühlingszwiebeln
2 EL Pflanzenöl
400 g gemischtes Hackfleisch
400 g Wirsing
Pfeffer aus der Mühle
100 ml lauwarme Milch
30 g Butter
Muskat
1 große Zwiebel
1 EL Butter
150 g mittelalter Gouda
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Kartoffeln schälen, waschen und in kochendem Salzwasser 30 Minuten garen. Die Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, die Haut abziehen, die Tomaten entkernen und in kleine Stücke schneiden.

2

Die Schalotten abziehen und zusammen mit der Petersilie hacken. Die Lauchzwiebeln waschen, putzem trocken schütteln und in feine Ringe schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Karotten und Schalotten zusammen etwa 2 Minuten dünsten.

3

Das Hackfleisch hinzufügen und bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten krümelig braten. Die Tomaten und Lauchzwiebeln hinzufügen und 2 Minuten mitbraten. Beiseite stellen und die Petersilie dazugeben. Den Wirsing waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Bei mittlerer Hitze 10 Minuten in Salzwasser blanchieren.

4

Abtropfen lassen und zum Hackfleisch geben. Gut vermengen und das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen. Den Backofen auf 200°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die fertig gegarten Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen, durch eine Kartoffelpresse drücken und mit der Milch und Butter zu einem geschmeidigen Püree verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und abschmecken.

5

Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Die Butter erhitzen und die Zwiebelringe darin knusprig braten. Den Gouda reiben. Die Hackfleischmasse in kleine Auflaufförmchen füllen. Jeweils zwei EL Kartoffelbrei darauf setzen, den Käse darüber streuen und im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten gratinieren. Mit den Zwiebelringen garnieren und mit Weißbrot servieren.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Ich habe das Ganze als Auflauf gemacht und ohne Tomaten. Habe auch Instant-Kartoffelbrei verwendet. Schmeckte sehr lecker ! Ist aber schon etwas zeitintensiv...