Überbackene Meeresfrüchte Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Überbackene MeeresfrüchteDurchschnittliche Bewertung: 41530

Überbackene Meeresfrüchte

Überbackene Meeresfrüchte
1 Std.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (30 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Den Weißwein, z. B. einen Macon blanc, mit Karotte, Zwiebel, Lorbeerblatt, Zitronenschale, zerstoßenen Pfefferkörnern, Petersilie und Sellerieblättern fast zum Kochen bringen. Hierin pochiert man die Lachsscheiben und die Seezungenfilets, die zuvor zu kleinen Röllchen gedreht und zusammen gebunden wurden. 

2

Den Wittling kochen, das Fleisch ablösen und gut kleinklopfen. Mit Semmelbröseln und geschlagenem Eigelb hieraus eine feste Masse formen, die mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft gewürzt wird. 

3

Den Wein, in dem der Fisch pochiert wurde, durch ein Sieb gießen. 

4

Die Butter zerlassen, das Mehl hinein rühren, 1/2 Liter durchgeseihten Wein dazugeben und zu einer glatten Sauce verrühren, die man mit Pfeffer und Salz abschmeckt. Die Sahne hinzufügen, damit die Sauce dick und sämig wird. 

5

Aus der Fleischmasse des Wittlings kleine Bällchen formen. Den Hummer und die Krabben in Stücke schneiden, ebenso die Lachsscheiben. 

6

Dann rührt man alle die Köstlichkeiten, Hummer, Krabben, Lachs, Seezungenröllchen, Fischbällchen, Garnelen und Muscheln (die man in einer Pfanne mit etwas Sellerie, Zwiebel, Petersilie und Karotte ohne Flüssigkeit zum Öffnen gebracht hat) locker unter die dicke Sauce und füllt dies alles in eine feuerfeste Form. 

7

Mit einer Schicht Blätterteig bedecken (den wir ausnahmsweise aus der Tiefkühltruhe nehmen), mit Eigelb bestreichen und im Rohr knusprig braun backen. 

8

Man serviert dieses fürstliche Gericht warm, mit französischem Brot oder Safranreis. Dazu einen weißen Burgunder; einen Pouilly-Fuisse, Meursault oder Chablis.