Überbackener Spinat Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Überbackener SpinatDurchschnittliche Bewertung: 41526

Überbackener Spinat

Rezept: Überbackener Spinat
230
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
45 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (26 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
250 g frischer Spinat
Salz
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100 g gekochter Schinken (in dünne Scheiben geschnitten)
125 g Mozzarella
Olivenöl bei Amazon bestellen1 EL kaltgepresstes Olivenöl
½ Zitrone
frisch gemahlener, weisser Pfeffer
Butter für die Förmchen
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Spinat sorgfältig verlesen, mehrmals in reichlich Wasser gründlich waschen, bis alle Erdreste vollkommen entfernt sind. Den Spinat danach sehr gut trockenschwenken und alle harten Stiele entfernen.

2

Den Backofen auf 250°C vorheizen.

Den Spinat in reichlich kochendem Salzwasser portionsweise blanchieren, dabei die Blätter mit einem Schaumlöffel knapp 1 Minute unter die Oberfläche des sprudelnd kochenden Wassers drücken, dann mit dem Schaumlöffel herausheben und sofort kurz in möglichst eiskaltes Wasser geben, damit die Blätter grün bleiben. Den Spinat herausnehmen, abtropfen lassen und hacken.

3

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und feinhacken. Den Schinken in feine Streifen schneiden. Den Mozzarella abtropfen lassen, in Scheiben schneiden und diese würfeln.

4

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel und den Knoblauch bei mittlerer Hitze darin glasig braten. Die Schinkenstreifen zugeben und unter Rühren leicht knusprig werden lassen.

5

Die Zitrone auspressen, den Saft über die Schinken-Mischung träufeln. Den Spinat zugeben und unter Rühren erhitzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6

4 Muschelförmchen oder eine größere, feuerfeste Form mit Butter ausstreichen. Die Spinatmischung einfüllen und mit dem gewürfelten Mozzarella bestreuen. In den vorgeheizten Backofen auf die zweite Schiene von oben stellen und in etwa 15 Minuten gratinieren. Der Mozzarella soll dann zerlaufen und goldbraun sein.

Zusätzlicher Tipp

Am Besten schmeckt diese Vorspeise mit dem kräftigen italienischen Spinat, den Sie im Frühsommer auf gut sortierten Märkten erhalten. Sie können aber auch anderen Blattspinat verwenden. Nur frisch muss er sein, denn mit Tiefkühlware gelingt dieses kleine Gericht nicht so gut.