Umbrischer Fasan Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Umbrischer FasanDurchschnittliche Bewertung: 3.91529

Umbrischer Fasan

Rezept: Umbrischer Fasan
945
kcal
Brennwert
1 Std. 15 min.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (29 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 Fasan mit Leber
Salz
2 schwarze Trüffeln (frisch oder aus der Dose)
100 g durchwachsener geräucherter Speck
100 g fetter frischer Speck in Scheiben
Olivenöl bei Amazon bestellen3 EL Olivenöl
1 Zweig Rosmarin
einige Salbeiblatt
1 Knoblauchzehe (geschält)
4 cl Cognac
125 ml Weißwein
125 g Sahne
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Fasan sorgfältig waschen, trocken tupfen und innen mit Salz einreiben.

2

1 Trüffel putzen und zusammen mit dem geräucherten Speck durch den Fleischwolf drehen, die Masse in das Innere des Fasans füllen. Den Fasan mit den Speckscheiben umhüllen und mit einem Baumwollfaden umwickeln.

3

Den Backofen auf 200°C (Umluft 170°C, Gas Stufe 3) vorheizen. Das Olivenöl in einem Schmortopf auf dem Herd erhitzen. Rosmarin, Salbei und die geschälte Knoblauchzehe hinzufügen. Nach kurzer Zeit den Fasan in den Topf geben und von allen Seiten anbraten. Mit Cognac übergießen. Wenn dieser verdampft ist, die Hälfte des Weißweins hinzufügen.

4

Den Topf mit einem Deckel verschließen und auf die untere Schiene in den Backofen stellen. Den Fasan etwa 1 Stunde braten. Hin und wieder mit dem Bratenfett begießen. Den Fasan aus dem Topf nehmen, die Speckscheiben entfernen und den Fasan warm stellen.

5

Die Fasanleber fein hacken. Rosmarin, Salbeiblätter und Knoblauchzehe aus dem Bratfett nehmen und die Leber darin anbraten.

6

Die zweite Trüffel in hauchdünne Scheiben schneiden und mit der Sahne und dem restlichen Wein zu der Fasanenleber geben. Etwas einkochen lassen.

7

Den Fasan tranchieren und auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Mit etwas Sahne beträufeln und mit den Trüffelscheibchen garnieren. Die restliche Sauce separat dazu reichen.
Beilage: Kartoffelpüree und ein junges Wirsinggemüse
Getränkeempfehlung: Orvieto Classico, mit dem auch der Fasan zubereitet wird