Wiener Apfelstrudel Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Wiener ApfelstrudelDurchschnittliche Bewertung: 4.31517

Wiener Apfelstrudel

Wiener Apfelstrudel
605
kcal
Brennwert
35 min.
Zubereitung
1 Std. 50 min.
Fertig
für Profis
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.3 (17 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 Grundrezept Strudelteig
Apfelfüllung
1 kg säuerliche Äpfel (Boskoop), geschält, blättrig geschnitten
50 g Sultaninen
Hier können Walnüsse gekauft werden.50 g Walnüsse gehackt
100 g Zimtzucker
abgeriebene Zitronenschale
80 g Semmelbrösel in 60 g Butter geröstet
60 g zerlassene Joghurtbutter zum Bestreichen
Jetzt kaufen!Puderzucker zum Besieben
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Strudelteig zubereiten, wie im Grundrezept beschrieben, ruhen lassen. Das Backblech mit Butter bestreichen oder mit Backpapier auslegen. Die Zutaten für die Apfelfüllung bereitstellen.

2

Den Strudelteig nach Belieben in zwei Portionen teilen. Auf dem bemehlten Tuch sehr dünn ausziehen. Zwei Drittel des ausgezogenen Teiges mit den gerösteten Semmelbröseln bestreuen. Darauf die Äpfel verteilen, mit Sultaninen, Nüssen, Zimtzucker und Zitronenschale bestreuen. Das frei gelassene Teigdrittel mit Butter bestreichen. Durch Anheben des Tuches den Strudel auf die freie Teigseite zu einrollen, die beiden Enden andrücken, mit der Teignaht nach unten auf das Blech legen. Mit Butter bestreichen.

3

Den Ofen auf 180 ºC vorheizen. Den Strudel etwa 45 Minuten backen, dabei mehrmals mit Butter bestreichen. Abdämpfen lassen, mit Puderzucker besieben.

Zusätzlicher Tipp

Wiener Apfelstrudel zieht man meist als großen Strudel auf dem Strudeltuch bis über die Tischkanten aus. Der gefüllte Strudel wird hufeisenförmig oder in passende Stücke geschnitten auf dem Backblech gebacken. Für Ungeübte ist es jedoch einfacher, den Strudelteig in zwei Portionen zu teilen und daraus 2 Strudel zu backen.

Strudelvariationen

Kirschen-, Rhabarber-, Heidelbeer-, Zwetschgenstrudel: Man verwendet anstelle der Apfelfüllung Früchte der Saison sowie Zucker, Nüsse und Geschmackszutaten je nach Fruchtart. Damit bei den oft sehr saftigen Früchten die Strudelfüllung nicht zu weich wird, bindet man sie mit Weißbrotwürfelchen aus 1-2 Scheiben altbackenem, entrindetem Toastbrot. Die Strudel füllen und backen wie Wiener Apfelstrudel.