Wirsingrouladen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
WirsingrouladenDurchschnittliche Bewertung: 4.11528

Wirsingrouladen

Wirsingrouladen
35 min.
Zubereitung
1 Std. 5 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (28 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
8 große Wirsingblätter
2 TL Salz
1 Zwiebel
500 g Rinderhackfleisch
1 Ei (Größe M)
2 EL Paniermehl
schwarzer Pfeffer
Jetzt hier kaufen!1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
1 TL frische Thymianblätter
1 EL fein gehackte Petersilie
2 EL Pflanzenöl
1 große Dose geschälte Tomaten (850 g)
1 TL Zucker
5 EL Sahne
Jetzt hier kaufen!1 Döschen Safran (0,1 g)
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Wirsingbläner waschen, trockentupfen und die Mittelrippen flach schneiden. In einem großen Topf Wasser mit 1 TL Salz zum Kochen bringen. Wirsingblätter ins kochende Wasser geben und 2 Minuten blanchieren.

2

Mit der Schaumkelle herausnehmen und sofort in möglichst kaltem Wasser abschrecken, damit sie ihre schöne, grüne Farbe behalten.

3

Zwiebel fein hacken. Hackfleisch in einer Schüssel mit Zwiebel, Ei, Paniermehl, 1 TL Salz, Gewürzen und Kräutern vermischen.

4

Wirsingblätter einzeln flach auf eine Arbeitsfläche legen. Auf jedes Blatt etwa 2 EL der Hackfleischfüllung geben. Blätter, von der Mittelrippe ausgehend, aufrollen, dabei die Seiten mit einschlagen. Mit Küchengarn zu Päckchen binden.

5

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Wirsingrouladen darin von beiden Seiten etwa 1 Minute scharf anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen.

6

Tomaten in die Pfanne geben, aufkochen und dabei mit dem Holzspatel in kleine Stücke zerteilen. Zucker, 0,5 TL Salz, Sahne und Safran dazugeben und alles unter Rühren kurz kochen.

7

Tomatensoße in eine flache Auflaufform füllen. Die 8 Wirsingpäckchen darauf verteilen und etwas in die Soße drücken. Auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben und etwa 30 Minuten garen.

Zusätzlicher Tipp

Dazu passen: dicke Scheiben Kastenweißbrot oder Salzkartoffeln.

Variation: Noch kleiner und feiner werden die Rouladenpäckchen mit Spinatblättern anstelle des Wirsings. Dann heißen sie Laubfrösche. Vorteil: Der Spinat muss nicht blanchiert werden. Nachteil: Die kleinen, zarten Blätter sind schwieriger zu füllen. Pro Person vier »Laubfrösche« zubereiten.