Wurst vom Schwein Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Wurst vom SchweinDurchschnittliche Bewertung: 41530

Wurst vom Schwein

mit weißen Bohnen

Wurst vom Schwein
25 min.
Zubereitung
10 h. 5 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (30 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
350 g weiße Bohnen
150 g Speck oder Pancetta am Stück
in dünne Scheiben geschnittene Lauchstange
2 Knoblauchzehen
1 Lorbeerblatt
1 kleine, rote aufgeschnittene und entkernte Chilischote
1 kleine Zwiebel (die halbe fein gehackt)
Jetzt hier kaufen!2 Gewürznelken
1 frischer Rosmarinzweig
3 frische Thymianzweige
1 frischer Petersilienzweig
Olivenöl bei Amazon bestellen3 EL Olivenöl
8 Schweinswürste
1 grüne und fein gehackte Paprikaschote
Paprikapulver
125 ml Tomatenpüree
Salz
Pfeffer
1 EL Apfelessig
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Bohnen über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen. Kalt abspülen und trocknen. Mit Speck, Lauch, Knoblauch, Lorbeer und Chili in einen Topf geben. Zwiebel, mit Gewürznelken gespickt, sowie Rosmarin, Thymian und Petersilie, mit Küchengarn zusammengebunden, zufügen. Mit 750 ml kaltem Wasser bedecken und zum Kochen bringen. 1 EL Öl zugeben, Hitze reduzieren und zugedeckt 1 Stunde köcheln lassen, bis die Bohnen weich sind. Kochendes Wasser nach Bedarf zugeben; die Bohnen müssen bedeckt bleiben.

2

Würste 5- bis 6-mal einstechen und jede in der Mitte so verdrehen, dass 2 kurze dicke miteinander verbundene Würste entstehen. In einer Schicht in eine Bratpfanne geben und mit kaltem Wasser halbhoch bedecken. Zum Kochen bringen und bei 2- bis 3-maligem Wenden köcheln lassen, bis das Wasser verdampft und die Würste im verbleibenden Fett leicht bräunen. Herausnehmen und Doppelwürste trennen. 2 EL Öl, gehackte Zwiebel und Paprikaschote bei mittlerer Hitze 5-6 Minuten braten. Paprikapulver einrühren und 30 Sekunden erhitzen. Tomatenpüree zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und unter Rühren 1 Minute kochen.

3

Speck, Kräuter und große Zwiebelstücke aus der Bohnenmischung entfernen. Würste und Sauce zugeben und Essig unterrühren. Aufkochen und abschmecken.

Hinweis: Wenn man es 2 Tage im Voraus kocht und vor dem Verzehr aufwärmt, schmeckt das Gericht noch besser.