Zitronensterne Rezept | EAT SMARTER
17
Drucken
17
ZitronensterneDurchschnittliche Bewertung: 3.41544
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Zitronensterne

mit Quittengelee

Zitronensterne

Zitronensterne - Doppeldecker mit Guss: unten und oben schön mürbe, dazwischen fruchtig

193
kcal
Brennwert
45 min.
Zubereitung
2 h. 15 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.4 (44 Bewertungen)

Küchengeräte

1 kleiner Topf, 1 Backblech, 1 Schüssel, 1 kleine Schüssel, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 feine Reibe, 1 Nudelholz, 1 Handmixer, 1 Backpapier, 1 Backofenrost, 1 Frischhaltefolie, 1 Förmchen (Sterne), 1 Zitronenpresse

Zubereitungsschritte

Zitronensterne Zubereitung Schritt 1
1

Zitrone heiß abspülen, trockenreiben und die Schale abreiben. Mehl, Butter, saure Sahne, die Hälfte der Zitronenschale und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten.

Zitronensterne Zubereitung Schritt 2
2

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde kalt stellen.

Zitronensterne Zubereitung Schritt 3
3

Den Teig in 3 Portionen teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche 5 mm dünn ausrollen.

Zitronensterne Zubereitung Schritt 4
4

Aus dem Teig Sterne ausstechen. Restlichen Teig erneut kurz verkneten, ausrollen und ausstechen. So weiter verfahren, bis der gesamte Teig verbraucht ist.

Zitronensterne Zubereitung Schritt 5
5

Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C, Gas: Stufe 2–3) in ca. 10 Minuten goldgelb backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Backofenrost abkühlen lassen.

Zitronensterne Zubereitung Schritt 6
6

Das Quittengelee leicht erwärmen und glattrühren.

Zitronensterne Zubereitung Schritt 7
7

Jeweils 1/2 TL Gelee auf die Hälfte der Sterne geben.

Zitronensterne Zubereitung Schritt 8
8

Restliche Sterne daraufsetzen und fest werden lassen.

Zitronensterne Zubereitung Schritt 9
9

Aus der Zitrone 2–3 EL Saft auspressen. Puderzucker, Zitronensaft und restliche Zitronenschale verrühren. Die Oberseite der Kekse mit dem Guss bestreichen und trocknen lassen.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Ich bin begeistert! Die Kombination aus ungesüßtem Teig und naturgemäß pappsüßem, dafür aber sehr fruchtig-aromatischem Quittengelee plus zitronigem Zuckerguß ist eine tolle Kombination, weil sehr lecker. Bei mir sah der Teig auch nicht so aus wie auf dem Bild und war etwas klebrig, zäh. Ich habe noch ca. 1 EL mehr Mehl dazu getan und die Ausrollfläche + Nudelholz ordentlich eingemehlt. Und den Teig sehr dünn ausgerollt, 1-2 mm. Ich persönlich finde Doppeldecker oft zu riesig und bevorzuge feines Gebäck. Nach dem Backen war dies genau richtig, denn die Sterne wurden beim Backen oft etwas pludrig. So ergaben die 2 Hälften genau die richtige Höhe zum Verknuspern. Ich habe 43 Doppeldecker heraus bekommen :)