Zwiebelragout mit Ananas-Rosinenkraut und feinen Spätzle Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Zwiebelragout mit Ananas-Rosinenkraut und feinen SpätzleDurchschnittliche Bewertung: 31518

Zwiebelragout mit Ananas-Rosinenkraut und feinen Spätzle

Zwiebelragout mit Ananas-Rosinenkraut und feinen Spätzle
30 min.
Zubereitung
1 Std. 5 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zubereitungsschritte

1
  • Das Ragout mit kochend heißem Wasser übergießen
  • 20 Minuten quellen lassen, gut abtropfen
  • Würzen mit der Sojasoße, Gemüseconsomme, kräftig pfeffern
  • In 40 g Bratbutter von allen Seiten gut anbraten
  • Die Zwiebeln grob würfeln
  • In 20 g Bratbutter goldbraun braten
  • Soja und die Zwiebeln zusammengeben
  • Die Sahne hinzufügen
  • Auf kleinster Flamme zugedeckt 15 Minuten leise köcheln lassen
2
  • Das Kichermehl mit 6 Eßl. Wasser und den Eiern zu einem geschmeidigen Teig kneten
  • Würzen mit Gemüseconsomme
  • Mit Hilfe eines Spätzle-Gerätes feine Spätzle in leicht gesalzenes, sprudelnd kochendes Wasser schaben
  • 1 Minute auf kleinster Flamme köcheln lassen
  • Mit einer Schaumkelle die Spätzle herausnehmen
  • In 20 g Bratbutter von allen Seiten braten
3
  • Die Ananasscheiben in große Würfel schneiden
  • Diese leicht würzen mit Gemüseconsomme
  • In 20 g Bratbutter von allen Seiten leicht anbraten
  • Die Rosinen dazugeben, unter Wenden kurz mitbraten
  • Das Sauerkraut rasch einrühren und erhitzen (nicht kochen)
  • Vom Herd nehmen
  • Würzen mit Gemüsecon s omme und den beiden Pfeffersorten
  • Creme fraiche unterheben

Zusätzlicher Tipp

Dieses Gericht ist besonders enzymreich, weil das Sauerkraut
roh bleibt.
Überraschend ist, dass es dennoch wie gekocht schmeckt.

Schlagwörter