So lief das Cooking Cup Finale 2012 auf Barbados!

Im vergangenen November ging es für die 10 Cooking Cup Finalisten auf Barbados in die Endrunde des diesjährigen Wettbewerbs. Bei traumhafter Kulisse und "warmen" 35 Grad kochten die Teams zum ersten Mal ihr, aus den Zutaten des Warenkorbs zusammengestelltes, karibisches Finalgericht. Dass alle Teams kochen können, haben Sie bereits im Halbfinale in Traunreut beeindruckend gezeigt. Hier konnten sie nun aber unter Beweis stellen wer am besten die karibische Küche, die "Bajan Cuisine" der Insel umsetzen kann. 

Der erste Platz und damit der Sieg des diesjährigen Cooking Cups geht an Verena Scheidel und Manuel Wassmer (Bühl) mit ihrem Gericht "Die rote Sonne von Barbados" bestehend aus karamellisiertem Lamm, Flying Fish, Brotfrucht/Kürbispraline, Mangochutney, Kochbanane und Süsskartoffel.

Dicht gefolgt von Frank Hansen und Lars Zimmer (Lübeck) mit ihrer Komposition "Mahi oh' Mahi und Lamb au Rum".

Auf Platz drei konnten sich Rabea Bilz und Petra Lang (München) mit ihrem Gericht "Mahi Mahi mit Brotfruchtpommes und Karibikmayo" behaupten. Petra Lang sprang kurz vor Abreise für den ausgefallenen Kochpartner Christian Bauer ein.

Den vierten aber nicht letzten Platz teilen sich Peter Oberschelp und Andreas Wolff (Duisburg), angetreten mit "10 auf des toten Mannes Kiste und ne' Buddel voll Rum" (Mahi Mahi, Avocadosalat, gefüllte Süsskartoffel, Brotfrucht und Kochbanane mit Füllung) und das Team René Schade und Jürgen Stahl (Würzburg) mit ihrem "Caribbean Sunset"(Lamm, karibischer Reis und Brotfruchttaler).  René Schade und Jürgen Stahl rückten für die Brüder Jan & Christian Struck nach.

Auch 2013 geht es wieder gemeinsam mit EAT SMARTER und dem Cooking Cup auf eine kulinarische Reise! Alle Infos hierzu erfahren Sie in Kürze auf www.cooking-cup.de und natürlich bei EAT SMARTER.