Europas Hochadel vorm Traualtar | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
Europas Hochadel vorm TraualtarDurchschnittliche Bewertung: 3.5152

Europas Hochadel vorm Traualtar

Europas Hochadel vorm Traualtar

Für royale Romantiker herrscht derzeit Hochsaison. Gleich zwei Prinzen trauen sich und führen ihre langjährigen Freundinnen vor den Altar. Die Hochzeit von Prinz William mit Kate Middleton verfolgten Ende April hunderte Millionen Zuschauer weltweit. Und noch in diesem Sommer wird auch das Märchen im Monegassischen Fürstentum endlich wahr - Prinz Albert heiratet die südafrikanische Schwimmerin Charlene Wittstock.

Als Kate Middleton in ihrem wunderschönen Kleid durch die Londoner Westminster Abbey schritt, gab es wohl kaum jemanden, der nicht an die andere große britische Traumhochzeit vor 30 Jahren dachte: die von Prinz Williams Eltern Prinz Charles und Lady Diana Spencer. 750 Millionen Menschen in 58 Ländern sahen gebannt am Bildschirm zu, wie die ehemalige Kindergärtnerin in der Londoner St. Paul’s Cathedral von ihrem Vater an Prinz Charles übergeben wurde. Für viele ist es bis heute die königliche Traumhochzeit schlechthin – trotz des tragischen Endes. Doch auch in den vergangenen zehn Jahren hatten Hochzeiten in Europas Königshäusern Hochkonjunktur und rührten ein weltweites Publikum teilweise zu Tränen. Die wichtigsten Eheschließungen… August 2001: Kronprinz Haakon von Norwegen heiratet Mette-Marit Tjessem Høiby
Sie war als Partygirl bekannt, hatte einen unehelichen Sohn und eine Drogenvergangenheit: Als Kronprinz Haakon sich in die Bürgerliche Mette-Marit verliebte, war das ein Skandal in Norwegen. Doch er stand zu seiner Liebe und auch Mette-Marit kämpfte um ihr Glück. Vor der Presse sprach sie offen über die Fehler ihrer Vergangenheit und verzauberte damit das ganze Land. Nach der Trauung zeigte sich das Paar auf dem Balkon des Königspalastes und Mette-Marit hatte ihren unehelichen Sohn Marius (damals 4) auf dem Arm – das gab es noch nie im Hochadel. Die Norweger und die ganze Welt waren begeistert von dem sympathischen Paar. Spätestens beim Hochzeitsbankett gewann der Kronprinz alle Herzen. Während der Live-Übertragung sagte er in seiner Rede an seine Braut gewandt: „Ich war noch nie so schwach und nie so stark. Mette-Marit, ich liebe dich.“ Februar 2002: Der niederländische Kronprinz Willem-Alexander heiratet Máxima Zorreguita
Auch dieses Paar musste einige Hürden überwinden. Die Argentinierin Máxima Zorreguita war in den Niederlanden vor allem wegen der politischen Vergangenheit ihres Vaters umstritten. Der war Landwirtschaftsminister während der blutigen Militärdiktatur in Argentinien gewesen. Auch in der königlichen Familie gab es Bedenken. Doch Willem-Alexander setzte sich durch. Unter einer Bedingung: Bei der Trauung in Amsterdam durfte Máximas Vater nicht anwesend sein. Wohl auch deshalb konnte die sympathische und temperamentvolle Braut ihre Tränen nicht zurück halten, als eigens für sie ein Tango gespielt wurde. Mai 2004: Kronprinz Frederik von Dänemark heiratet Mary Donaldson aus Tasmanien
Bei den Olympischen Sommerspielen in Sydney lernte der dänische Prinz in einer Kneipe die Australierin Mary Donaldson kennen. „I am Fred from Denmark“, so soll er sich ihr vorgestellt haben. Sie flirtete ahnungslos zurück: „I'm Mary from Australia“. Danach hielt das Paar seine Beziehung lange geheim, bis die Presse sie schließlich doch aufdeckte. Vier Jahre nach dem Kennenlernen heirateten Prinz Frederik und Mary Donaldson vor dem versammelten europäischen Hochadel in Kopenhagen. Der Bräutigam musste in der Kirche eine halbe Stunde auf seine Braut warten. Als Mary dann über den roten Teppich auf ihn zu schritt, konnte der hartgesottene Offizier bei ihrem Anblick die Tränen der Rührung nicht zurückhalten. Mai 2004: Der spanische Thronfolger Prinz Felipe heiratet die Fernsehmoderatorin Letizia Ortiz
Nur wenige Tage nach der Traumhochzeit des dänischen Prinzenpaars schritt auch der spanische Prinz ins Eheglück. Er war in der spanischen Geschichte der erste Anwärter auf den Thron, der eine Bürgerliche heiraten durfte, ohne auf die Krone verzichten zu müssen. Und noch etwas sorgte in dem konservativ-katholischen Land für Aufregung: Letizia war bereits geschieden. Doch letztlich gab König Juan Carlos dem Paar seinen väterlichen Segen. Nach der Trauung bei Dauerregen hielt Letizia ihrem Bräutigam auf dem Balkon zum Kuss nur die Wange hin. Eine Szene, die symbolisch für die Zeremonie war – das Brautpaar wirkte angespannt und merkwürdig steif. April 2005: Auch Prinz Charles traute sich noch einmal, heiratete Camilla Parker Bowles
24 Jahre nach seiner weltweit übertragenen Traumhochzeit mit Lady Diana Spencer ging Prinz Charles noch einmal das Bündnis fürs Leben ein. Er heiratete seine langjährige Freundin Camilla Parker Bowles in einem Standesamt vor 28 Gästen. Trauzeugen waren Prinz William und Camillas Sohn Tom aus ihrer ersten Ehe. Die Queen blieb der Zeremonie fern, sie erschien erst beim anschließenden Gottesdienst. Ähnlich hielten es Europas gekrönte Häupter, die meisten sagten ab. Ausnahme: der norwegische Kronprinz Haakon und seine Frau Mette-Marit. Juni 2010: Kronprinzessin Victoria heiratet Daniel Westling
Ein schwedisches Sommermärchen wurde wahr, als Kronprinzessin Victoria im Sommer vergangenen Jahres endlich ihren ehemaligen Fitnesstrainer Daniel Westling heiraten durfte. Bereits neun Jahre waren die beiden ein Paar, als sie sich dann am Hochzeitstag ihrer Eltern in der Stockholmer Nikolaikirche das Ja-Wort gaben. „Am Anfang des Märchens war dieser junge Mann vielleicht kein Frosch aber auch nicht wirklich ein Prinz“, sagte der frisch vermählte Prinz Daniel in seiner Rede und gab zu: „Auch der erste Kuss hat daran nichts geändert.“ Er endete mit den Worten: „Victoria, das Größte überhaupt ist die Liebe. Ich liebe Dich so.“ Die Schweden waren begeistert, ihre künftige Königin dankte es ihnen: „Ich danke dem schwedischen Volk. Denn ihr habt mir meinen Prinzen gegeben.“ Allein sieben Millionen Deutsche verfolgten die sechsstündige Trauung live am Fernseher.
Ähnliche Artikel
Hochzeitsplaner
So viel steht fest: Eine Hochzeit vorzubereiten, das ist jede Menge Arbeit. Aber eine, die Spaß macht. Schließlich ist die Vorfreude bei jeder Entscheidung, die getroffen wird, die schönste Freude. Damit die Hochzeitsvorbereitung nicht in Stress ausartet, ist es wichtig, frühzeitig zu beginnen. Damit Sie entspannt und ganz auf den großen Moment konzentriert "Ja" sagen können, hat EAT SMARTER eine To-Do-Liste vor der Hochzeit zusammengestellt. Sie beginnt ein gutes Jahr vor dem Tag der Tage.
Hochzeitsmenü
Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Damit dieses Sprichwort auch für die eigene Hochzeit gilt, sollte das Brautpaar im Vorfeld ein paar Dinge beachten. Denn an ein gutes Essen werden sich alle Hochzeitsgäste noch lange gerne erinnern. Dabei ist es egal, ob das Festmenü in den eigenen vier Wänden, im Ballsaal oder in einem Restaurant stattfindet.
Brautkleider
Man trägt es nur ein einziges Mal - und trotzdem vergisst man es nie. Das eigene Brautkleid ist für die meisten Frauen das wichtigste Kleidungsstück ihres Lebens. Und gerade deshalb ist das Outfit so wichtig. Der Mann, so viel scheint klar, ist die richtige Wahl. Doch was trage ich bloß am schönsten und wichtigsten Tag? Die Modedesigner machen es Bräuten auch 2011 gleichzeitig leicht und schwer. Denn die Brautkleider der Saison sind märchenhaft schön. Luftig, blumig und romantisch - in ihnen kann sich jede Frau wie eine Prinzessin fühlen. EAT SMARTER gibt Orientierungshilfe für alle Unentschlossenen.
Schreiben Sie einen Kommentar