0
Drucken
0

So bekommen Sie garantiert das richtige Hochzeitsgeschenk

Wer doppelte oder unerwünschte Geschenke zum schönsten Tag im Leben vermeiden will, sollte sich einen Hochzeitstisch zulegen. Das hat nichts mit der Tafel zu tun, an der später die Gäste speisen und den Reden zuhören. Der moderne Hochzeitstisch ist eine Liste auf einer Internetseite, mit der die Brautleute ihren Gästen mitteilen, was sie sich zur Hochzeit wünschen. Es gibt aber auch noch den klassischen Hochzeitstisch zum Anfassen, der von einem Kaufhaus aufgestellt und bestückt wird. GALERIA Kaufhof bietet einen einzigartigen Service, der Tradition und Internet vereint. Silvia Salbach ist Geschenkberaterin bei GALERIA Kaufhof am Marienplatz in München und erklärt, wie das funktioniert und was Brautleute und Gäste darüber wissen müssen.

Hochzeitstisch
EAT SMARTER: Die Frage nach den Geschenken ist für Brautpaare bei der Planung ihrer Hochzeit meist nebensächlich. Spätestens beim Auspacken könnten sie das bereuen, oder? SALBACH: Es ist tatsächlich so, dass viele Paare nicht genau wissen, was sie sich wünschen. Wenn sie bei uns einen Hochzeitstisch anlegen, beraten wir sie daher ganz genau. Wir haben eine Checkliste mit Produkten, führen das Paar durchs ganze Haus, zeigen ihnen alle Möglichkeiten. Meist gehen die beiden dann auch erst noch einmal nach Hause und besprechen sich. Erst danach wird der Hochzeitstisch angelegt. EAT SMARTER: Wie funktioniert das dann genau? SALBACH: Das Paar kann sich entscheiden, ob der Tisch nur virtuell im Internet oder auch ganz real in unserer Filiale aufgebaut werden soll. Dafür haben wir eigens einen Raum, in dem unsere Hochzeitstische stehen und in dem man sich in Ruhe umsehen kann. Die gewünschten Artikel werden gescannt und dem Paar ein Passwort zugeteilt. Das kann es seinen Gästen mitteilen, so haben sie auch online und aus jeder Filiale bundesweit darauf Zugriff. EAT SMARTER: Aus jeder Filiale? SALBACH: Ja, wir haben in jedem Kaufhof eigens eingerichtete Terminals, an denen die Hochzeitslisten aufgerufen werden können. Dort kann der Gast alle Produkte, die sich das Brautpaar wünscht, sehen. Er kann sein Geschenk dann entweder in der Filiale kaufen und mit nach Hause nehmen oder es dem Brautpaar direkt zur Hochzeit zukommen lassen. Natürlich von uns schön eingepackt. EAT SMARTER: Haben Sie einen Tipp für die Paare? Was dürfen die Geschenke kosten? SALBACH: Es sind im Optimalfall wirklich alle Preiskategorien vertreten – vom Eierbecher bis hin zum Kaffeevollautomaten für 1300 Euro. EAT SMARTER: 1300 Euro – ein nobles Geschenk… SALBACH: Ja, aber dazu muss man wissen, dass bei uns Geschenke gesplittet werden können. Jeder Gast, der möchte, gibt seinen Anteil dazu. Für das Brautpaar ist das eine tolle Sache: Es muss nicht sammeln gehen und bekommt trotzdem genau seinen Wunschartikel. Wenn die Gesamtsumme nicht zusammen kommt, kann das Paar den Restbetrag selbst übernehmen oder sich für einen anderen Artikel entscheiden. EAT SMARTER: Sind Haushaltswaren immer noch die beliebtesten Geschenke zur Hochzeit? SALBACH: Ganz klar ja, und zwar in folgender Reihenfolge: Porzellan, Besteck, Glas. EAT SMARTER: Gerade diese Dinge haben viele Brautpaare ja heutzutage schon hinlänglich zu Hause… SALBACH: Ja, aber es ist tatsächlich so, dass die Gäste doch immer noch eher konservativ schenken. Sie entscheiden sich häufig für das Gleiche: Wasserkocher, Kaffeemaschinen und Butterdosen stehen hoch im Kurs. Wenn man die nicht drei Mal überreicht bekommen möchte, ist ein Hochzeitstisch eine sehr gute Sache. Und auch, wenn man viele Dinge im Haushalt schon hat, eine Hochzeit kann ja auch die Gelegenheit sein, sie qualitativ hochwertig auszutauschen – dann hat man hinterher statt des zusammen gestückelten Bestecks eben ein hochwertiges Set von WMF und freut sich darüber. EAT SMARTER: Wie viel Waren dürfen denn auf den Tisch geladen werden? Was sind die Gäste bereit auszugeben? SALBACH: In der Regel hat so ein Tisch einen Gesamtwert von 2500 Euro. Meist bleiben am Ende gerade einmal zehn Prozent der Waren übrig. EAT SMARTER: Traditionell oder online – welche Variante ist heute beliebter? Und wo liegen die Vor- und Nachteile? SALBACH: Gerade ältere Menschen mögen es, ihre Geschenke zu sehen, anzufassen, zu beurteilen, bevor sie sie verschenken. Sie bevorzugen den klassischen Hochzeitstisch in der Filiale. Der virtuelle Tisch hat natürlich den Vorteil, dass Gäste aus dem ganzen Land darauf Zugriff haben. Deshalb ist es immer nett, wenn das Brautpaar, ihn individuell gestaltet. EAT SMARTER: Was für Möglichkeiten gibt es? SALBACH: Die Brautleute können Begrüßungsvideos, Fotos und kleine Texte einstellen. Das kommt in der Regel sehr gut an. Je witziger der Tisch gestaltet ist, desto schneller werden die Geschenke gekauft.
Top-Deals des Tages
Russell Hobbs 21850-56 Cook@Home Multicooker (900 Watt, 5 l, 11 Kochprogramme, Anti-Kondensations-Deckel, Warmhaltefunktion) schwarz/silber
VON AMAZON
Preis: 119,99 €
71,61 €
Läuft ab in:
Russell Hobbs 23460-56 Classics Salz- und Pfeffermühle mit elektrischem Keramikmahlwerk, Edelstahl, 6 x 6 x 23.3 cm
VON AMAZON
Preis: 39,99 €
19,75 €
Läuft ab in:
Tefal FV5648 Aquaspeed Turbo Pro Anti-Calc Dampfbügeleisen , 220 g/min Dampfstoß, 2600 W, dunkelgrau/velvet-blau
VON AMAZON
Preis: 109,99 €
69,99 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar