Schnittkäse: scheibenweise Genuss | EAT SMARTER
3
1
Drucken
1
Schnittkäse: scheibenweise GenussDurchschnittliche Bewertung: 4153

Advertorial

Schnittkäse: scheibenweise Genuss

Jarlsberg Schnittkäse: scheibenweise Genuss Jarlsberg Schnittkäse: scheibenweise Genuss

Käse ist groß im Kommen. Rund 23 Kilo des variantenreichen Milcherzeugnisses ließ sich jeder Verbraucher hierzulande im vergangenen Jahr schmecken. Das ist knapp ein Kilogramm mehr als in den Jahren zuvor. Den größten Zuwachs ermittelte die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) beim Schnittkäse. Einen besonders vielseitigen Vertreter aus dieser Gruppe hat EAT SMARTER einmal genauer unter die Lupe genommen: Jarlsberg® aus Norwegen.

Dieser norwegische Großlochkäse ist noch nicht einmal 60 Jahre alt. Im Vergleich zu anderen Schnittkäsesorten gilt der beliebte Norweger daher als wahrer Youngster in der Käsetheke im Vergleich zu den schon seit über 800 Jahren bekannten Gouda- und Edamer-Rezepturen. Unter seinen optischen Verwandten mit den kirsch- bis walnussgroßen Löchern wie Schweizer oder Allgäuer Emmentaler oder holländischer Leerdamer ist hingegen der erst seit 1978 industriell hergestellte Niederländer der „Theken-Teen“.

Der zweite Anlauf: Original mit Geschichte


Jarlsberg® – der weltweit bekannteste und viel exportierte Käse aus Norwegen – sollte eigentlich schon vor knapp 200 Jahren aus der Taufe gehoben werden. Dafür baten die Norweger im Jahr 1830 extra zwei Schweizer Käserei-Fachleute zu sich, von denen sie die Herstellung von großlöcherigem Käse erlernen wollten. Die Eidgenossen kamen, aber mit ihrer Abreise verschwand auch kurze Zeit später der seinerzeit erste in Jarlsberg produzierte norwegische Großlochkäse.

Erst 1956 erinnerte man sich wieder an das gescheiterte Pilotprojekt mit dem nussig-milden Käse und beauftragte ein Team der norwegischen Landwirtschaftshochschule, den goldgelben Kuhmilchkäse von damals wieder aufleben zu lassen. Mit einer streng gehüteten Rezeptur und einer Mischung aus traditioneller Käseherstellung und moderner Technologie gelang den Spezialisten ein Volltreffer in puncto Schnittkäse, den sie nach der ersten Produktionsstätte im 19. Jahrhundert benannten: Jarlsberg®. Unter diesem Namen gibt es nicht nur die traditionelle Variante mit einer rund dreimonatigen Reifezeit, sondern auch den mindestens 12 Monate gelagerten deutlich kräftigeren Jarlsberg Special Reserve®.

Typischer Familienkäse


Ob jung oder alt: Der schnittige Norweger punktet als wahres Allroundtalent innerhalb der großen Sortenvielfalt im Schnittkäsebereich und macht sich daher bei Groß und Klein beliebt. Kinder mögen bei dem klassischen Norweger den leicht süßlich-nussigen Geschmack und die großen Löcher auf dem Schul- oder Frühstücksbrot, kritische Käsegourmets schätzen zusätzlich die Qualität aus bester norwegischer Milch. Und der Familienkoch oder die Familienköchin freuen sich über die große Bandbreite, die der Traditionskäse bietet. Denn der unkomplizierte Käse schmeckt nicht nur als Brotbelag, sondern kommt auch fein gestiftelt auf Salat oder geraspelt auf Gratins gut an. Der weitaus länger gereifte Jarlsberg Special Reserve® hingegen macht sich als aromatischer „Naschkäse“ auch bestens als Solo-Snack zum Wein oder würziges Nordlicht auf einer Käseplatte.

Ambitionierter Norweger sucht passende Begleitung


Wer mit wem ausgeht, entscheiden letztlich immer die persönlichen Vorlieben. Das gilt auch beim Käse. Aber ein paar Partnerschaftstipps für den Käseklassiker aus Norwegen möchten wir Ihnen nicht vorenthalten. „Der traditionelle Jarlsberg® versteht sich besonders gut mit Mischbrot und harmoniert wunderbar mit Weißwein“, rät der Hamburger Käse- und Feinkostexperte Stefan Harden. Seine Weinempfehlungen dazu: trockener Gewürztraminer, Riesling oder Sauvignon blanc. Wer es lieber rot mag, serviert zu dem an Fjordluft gereiften Schnittkäse am besten einen leichten deutschen Spätburgunder oder italienischen Nero d’Avola. Der weitaus kräftigere Reserve-Käse geht etwas anspruchsvoller auf Partnersuche: Hier dürfen es gern im Holzfass gereifte Rotweine sein, beispielsweise unkomplizierte Tropfen aus dem Bordeaux oder aus Spanien (z. B. ein Rioja Reserva) und ein etwas kräftigeres Brot oder aromareiche Salate mit Rauke oder Zitrusfrüchten. Aber auch ein ehrliches Pils passt perfekt dazu. (JH) Zurück zum Käse-Special
Ähnliche Artikel
Probieren Sie Jarlsberg Kroketten mit Tomatensauce.
Probieren Sie die Scones von Jarlsberg
Probieren Sie die Backkartoffeln mit Jarlsberg
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Nach langem Suchen hab ich wenigstens den idealen Hartkäse in der Beschreibung gefunden! Ein Käse der wirklich vollmundig schmeckt und vor dem Ursprungskäse aus der Schweiz sogar einmalig ist! Diese Käsesorte gab es früher in jedem guten Fachgeschäft in Deutschland. Warum wird dieser nicht mehr gehandelt? Es ist schade dass solche Produkte nicht mehr zu haben sind! Oder bin ich schlecht informiert über Norweger Käse Händler? Auf jeden Fall ein Super Käse, der total einwandfrei ist!