Lebensmittel für Diabetiker | EAT SMARTER
4
1
Drucken
1
Lebensmittel für Diabetiker gleichen den Lebensmitteln für GesundeDurchschnittliche Bewertung: 3154

Diabetes

Lebensmittel für Diabetiker gleichen den Lebensmitteln für Gesunde

Lebensmittel für Diabetiker | © line-of-sight - Fotolia.com Lebensmittel für Diabetiker | © line-of-sight - Fotolia.com

Die Regeln, nach denen sich Diabetiker ernähren sollten, sind fast identisch mit denen für Gesunde. Für beide wesentlich ist der Verzicht auf Zucker.

Abnehmen ist für übergewichtige Diabetiker das Wichtigste

Studien haben gezeigt, dass die Sterblichkeit von Diabetikern dramatisch erhöht ist, wenn sie stark übergewichtig sind. Deshalb muss die Auswahl der Lebensmittel für Diabetiker unbedingt so gestaltet sein, dass Übergewichtige abnehmen und Normalgewichtige ihr Körpergewicht halten. Dies ist aber mit einer ausgewogenen Ernährung - wie sie auch für Gesunde erstrebenswert ist - problemlos zu machen. Um abzunehmen müssen lediglich die Energiezufuhr zunächst leicht gedrosselt und die körperliche Aktivität hochgefahren werden.

Diabetiker aufgepasst: Nicht zuviel Cholesterin!

Lebensmittel für Diabetiker sollten möglichst wenig gesättigte Fettsäuren, Transfettsäuren und Cholesterin enthalten. In der Praxis bedeutet das meist, den Fleischkonsum, vor allem aber den Verzehr von Pommes & Co. (Transfettsäuren!), einzuschränken. Auf der anderen Seite sollten Diabetiker pro Woche idealerweise zwei bis drei Portionen fetten Seefisch sowie zusätzlich öfter mal hochwertige Pflanzenöle mit reichlich mehrfach ungesättigten Fettsäuren (z.B. Lein-, Raps- und Walnussöl) zu sich nehmen. Ebenfalls zu empfehlen: Nüsse.

Nur bei Nierenstörungen Vorsicht mit Eiweiß

Diabetiker, bei denen der Arzt Anzeichen einer Nierenerkrankung (Nephropathie) festgestellt hat, sollten nicht zuviel Eiweiß konsumieren, sondern nur etwa 0,8 g Eiweiß pro Kilogramm Körper-(Normal)-Gewicht. Für alle anderen bestehen keine Einschränkungen.

Kohlenhydrate ja, reiner Zucker eher nicht

Wenn Diabetiker reichlich Obst, Gemüse und Vollkornprodukte - und damit nicht nur wichtige Mikronährstoffe, sondern auch Ballastsstoffe - zu sich nehmen, ist nichts gegen eine kohlenhydratreiche Kost einzuwenden, wie sie auch Gesunden empfohlen wird. Das gilt sowohl für Typ-2-Diabetiker als auch für gut eingestellte Typ-1-Diabetiker. Konkret bedeutet das, dass 50 bis 60 % des Energiebedarfs über Kohlenhydrate gedeckt werden dürfen. Vorsicht ist allerdings für alle Diabetiker geboten mit Zucker bzw. Kohlenhydraten, die sehr rasch ins Blut wandern wie Malzzucker (Maltose), Traubenzucker (Glukose), modifizierter Stärke, Glukosesirup, raffiniertem Zucker, Cornflakes und Weißmehlprodukten. Lebensmittel für Diabetiker sollten solche Kohlenhydrate, die anders als Kohlenhydrate aus Vollkornprodukten zu einem raschen Blutzuckeranstieg führen, nur im Ausnahmefall und nur in kleiner Menge zu sich nehmen. Wenngleich dies auch für Gesunde gilt, müssen Diabetiker diesbezüglich selbstverständlich besonders auf der Hut sein.
Lebensmittel für Diabetiker unterscheiden sich nicht wesentlich von den Lebensmitteln, die auch Gesunden empfohlen werden. Wichtig ist ein ausreichender Konsum von Obst, Gemüse und Vollkorn, fettem Seefisch und hochwertigen Pflanzenölen sowie ein weitgehender Verzicht auf alle Zucker, die zu einem schnellen Blutzuckeranstieg führen. Von zentraler Bedeutung für die Gesundheit speziell von Diabetikern ist der Abbau starken Übergewichts.

 

Ähnliche Artikel
Der Ernährungsplan für Diabetiker unterscheidet sich nicht von dem für Gesunde. Diabetiker allerdings sollten sich strenger an die Grundregeln halten.
Eine Ernährung mit viel Zucker und Weißmehl kann einen Diabetes Typ 2 auslösen. Bewegung und gesunde Ernährung beugen vor und sollen Diabetes sogar heilen können. Erfahren Sie hier mehr, wie.
Low Carb Ernährungsplan
Sind Kohlenhydrate für unseren Körper essenziell oder machen sie uns wohlmöglich dick und krank? Viele Menschen fürchten Letzteres und setzen auf einen Low Carb Ernährungsplan.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Auch hier wird Diabetikern ausdrücklich Obst empfohlen. Aber gerade das ist wegen des hohen Gehalts an Fructose (Frucht ZUCKER) kontraproduktiv. Daher hat mir meine Diabetologin Obst streng verboten.