Smarte Snacks für die Fußball-Party | EAT SMARTER
4
0
Drucken
0
So wird Ihre Fußball-Party nicht zur KalorienfalleDurchschnittliche Bewertung: 4.3154

1:0 für Ihre Figur

So wird Ihre Fußball-Party nicht zur Kalorienfalle

Zum Fußball gucken gehören für viele Grillen, Pizza, Chips und Bier einfach dazu. So kann es passieren, dass man einen schönen Fußballabend mit einem extra Kilo auf den Hüften bezahlt. EAT SMARTER verrät, wie Sie das verhindern können und welche leichteren Alternativen es gibt.

Häppchen in Deutschland-Farben

Am 10. Juni 2016 ist Anpfiff für die Fußball-Europameisterschaft der Herren in Frankreich. Natürlich werden wir in den nächsten Tagen häufiger vor dem Fernseher sitzen und natürlich werden auf dem Couchtisch wieder zahlreiche Snacks stehen. Droht dabei eine Kalorienfalle? Nicht unbedingt: Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Abend auch ohne die typischen und kalorienreichen Fußball-Begleiter feiern können.

Kalorienarm Grillen? Kein Problem

Fußball und Grillen, das passt gerade im Sommer gut zusammen. Und wenn man ein paar kleine Tipps beachtet, wird dieser Grillspaß sogar ein wenig smarter. Statt des durchwachsenen Nackensteaks, können Sie zum Beispiel ein Stück Hühnerbrust oder einen Fisch grillen. Häufig schmecken die kalorienärmeren Speisen genauso gut.

Ein wenig aufpassen sollten Sie auch bei den Beilagen: Fertigsaucen für den Salat enthalten zum Beispiel viel Fett und Zucker. Machen Sie diese besser gleich selbst. Viele smarte Grill-Ideen können Sie in unserem großen Grill-Special nachlesen.

Auch andere Nationen genießen smarter

Eine EM-Party kann durchaus stressig sein, denn man muss viele Snacks vorbereiten. Die Zeit fürs Selberkochen kann da manchmal schon auf der Strecke bleiben. Doch Sie müssen deswegen trotzdem nicht zu Chips und Co. greifen.

Ein Vorschlag: Bitten Sie Ihre Gäste, selbst Speisen zuzubereiten. Verteilt man die Rezepte auf mehrere Freunde, gerät niemand in Zeitnot. Nehmen Sie zum Beispiel Rezepte aus den Ländern, gegen die unsere Fußballer spielen werden. In der Gruppenphase sind dies die Ukraine, Polen und Nordirland.

Die Alternative zum Bier

Für viele Menschen gehört Bier zum Fußball wie der Schnäuzer zu Rudi Völler. Aber der ehemalige Bundestrainer weiß auch, dass zu viel Bier das Urteilsvermögen beeinträchtigen kann. Das ließ er Sportkommentator Waldemar Hartmann vor laufender Kamera wissen, als er mit seiner Spielanalyse nicht übereinstimmte.

Damit Sie nach dem Spiel objektiv diskutieren können, trinken Sie nicht zu viel Gerstensaft. Auch Ihre Figur wird sich bedanken, denn Bier hat aufgrund seines Alkoholgehalts viele Kalorien, nämlich 126 pro Flasche (0,3 Liter). Die smarte Alternative ist die alkoholfreie Variante, die hat nur die Hälfte der Kalorien und schmeckt genauso gut.

Wie Sie Snacks kalorienärmer machen

Wenn man den Jungs gefesselt zuguckt, bemerkt man oft gar nicht, dass man konstant in die Chipstüte greift. Wenn diese schon nach einer Halbzeit leer ist, ist die Verwunderung groß. Und meist auch das schlechte Gewissen, denn eine Tüte Chips hat um die 530 Kalorien. Aber wem der Griff zu Snacks hilft, bei spannenden Spielen die Aufregung besser auszuhalten, der kann auch zu smarten Fingerfood greifen.

Zahlreiche Ideen finden Sie in den EAT SMARTER-Rezepten. Sie sind schnell zubereitet, schmecken lecker und sind viel gesünder als die üblichen TV-Knabbereien. Probieren Sie zum Beispiel unsere Mango-Mandel-Würfel, die Gemüse-Sticks, die leckeren Putenhackbällchen oder unsere Sandwiches. Noch mehr Inspiration finden Sie in unseren Partyrezepten. Ein weiterer Tipp: Stellen Sie sich einfach eine Schale gefrorene Früchte auf den Tisch. Während das Spiel läuft, lutschen Sie die kleinen Snacks. Sie sind beschäftigt und snacken etwas kalorienärmer.

Schnelle Halbzeit-Rezepte gibt es außerdem hier:

(bor/jbo)

Ähnliche Artikel
Fußball-Hamburger
Mit Fußball-Snacks gegen den Hunger
Popcorn selber machen
In schnellen 15 Minuten fertig!
Fußball 300x225
Geht es um Weltklasse-Fußball oder die sexy Sixpacks von Weltklasse-Fußballspielern? EAT SMARTER verrät 5 Gründe, warum Frauen die WM 2014 gucken.
Schreiben Sie einen Kommentar