Histaminhaltige Lebensmittel überprüft | EAT SMARTER
39
2
Drucken
2
Histaminhaltige Lebensmittel auf dem PrüfstandDurchschnittliche Bewertung: 3.81539

Wichtige Tipps

Histaminhaltige Lebensmittel auf dem Prüfstand

Histaminhaltige Lebensmittel: Fischstäbchen gehören dazu. © Andrea Wilhelm - Fotolia.com Histaminhaltige Lebensmittel: Fischstäbchen gehören dazu. © Andrea Wilhelm - Fotolia.com

Menschen, die unter einer Histaminintoleranz leiden, sollten auf bestimmte histaminhaltige Lebensmittel verzichten. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Histaminhaltige Lebensmittel im Überblick

Histaminhaltige Lebensmittel sollten bei einer Histaminintoleranz nur beschränkt oder gar nicht auf dem Essenstisch landen. Hilfestellungen bei der Auswahl der richtigen Ernährung können Diätberater geben. Folgende Aufzählungen beinhalten Lebensmittel mit einem hohen beziehungsweise geringen Anteil des Stoffs.

Getränke: Der Schampus bleibt zu

  • Histaminarm: Bier (untergärige Sorten, zum Beispiel Pils) in geringen Mengen, Cola, Fruchtsaft aus Früchten wie Apfel, Orangen, Johannisbeeren, Limonade, Tee (außer schwarzer), Wasser
  • Histaminreich: Bier (obergärige Sorten, zum Beispiel Hefe), Champagner, Kaffee, Kakao, Rosé, Rotwein, Schwarzer Tee, Sekt, Weißwein

Brot und Backwaren: adé, Hefe

  • Histaminarm: Brot- und Backwaren ohne Hefe
  • Histaminreich: Alle Brot- und Backwaren mit Hefe

Fleisch und Wurst: tschüß, Leberwurst

  • Histaminarm: frischer Aufschnitt, frisches und unbehandeltes Fleisch, Geflügel und Wurstwaren, Hackfleisch (aus Eigenproduktion), Fleisch und Wurstwaren aus der Tiefkühltheke
  • Histaminreich: Brathähnchen, Bratwurst, Fleisch- und Wurst-Konserven, Fleischsalat, Formfleisch, Gepökeltes Fleisch, Geräuchertes Fleisch, Hackfleisch von der Theke (anfällig für Bakterien, die Histamin entstehen lassen), Leberwurst, Leber, luftgetrocknetes Fleisch, Streichwurst, wiederholt aufgewärmtes Fleisch

Fisch und Meeresfrüchte: Es lebe das Fischstäbchen

  • Histaminarm: Frischer Fisch (nicht aus warmen Gewässern), Fischstäbchen
  • Histaminreich: Fisch, der nicht fangfrisch ist, Fischkonserven, marinierte Fische, Fischsorten aus warmen Gewässern, geräucherter, getrockneter und gesalzener Fisch, Thunfisch

Milchprodukte: breite Auswahl

  • Histaminarm: Butter, Frischkäse, Joghurt, Käsesorten mit geringer Reife, Milch, Quark, Sahne
  • Histaminreich: Reifer Käse, Rohmilch und Rohmilch-Käse

Obst und Gemüse: Von Apfel bis Zwiebel

  • Histaminarm: Apfel, Birne, Blumenkohl, Bohnen, Brokkoli, Champignons, Erbsen, Gurken, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Kartoffeln, Kirschen, Kohl, Kürbis, Linsen, Mais, Mango, Melonen, Möhren, Nektarine, Orangen, Paprika, Pfirsich, Rettich, Rhabarber, Rosenkohl, Salat, Sellerie, Weintrauben, Zwiebeln
  • Histaminreich: Ananas, Auberginen, Avocado, Bananen, Grapefruit, Himbeeren, Kiwi, Nüsse, Papaya, Spinat, Steinpilze, Tomaten
Ähnliche Artikel
Histamin
Histamin spielt beim Menschen und anderen Säugetieren eine wichtige Rolle bei allergischen Reaktionen: Es ist am Immunsystem, also an der Abwehr körperfremder Stoffe, beteiligt.
Marmeladentoast, Kaffee und Butter
Diese Kombinationen sollten Sie vermeiden
Antihistamin
Antihistamin kann die Wirkung des körpereigenen Histamins schwächen oder sogar aufheben Es soll allergische Reaktionen unterbinden.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Also Orangensaft sollte bei einer Histaminintoleranz nicht getrunken werden. Generell sind Zitrusfrüchte nicht gut dabei. Genauso sind Rosenkohl und Champignons ( wie alle Pilze)histaminreich. Ich glaub das muss nochmal besser recherchiert werden!
 
Dieser Artikel hat viele Informationen, ist dabei aber kurz gehalten. So ist er leicht zu lesen und zu verstehen.