Natriummangel: Was nun? | EAT SMARTER
55
11
Drucken
11
NatriummangelDurchschnittliche Bewertung: 3.81555

Mineralstoffreiche Ernährung

Natriummangel

Natriummangel Natriummangel

Natriummangel kann ernste Konsequenzen nach sich ziehen: Sie reichen von Müdigkeit über Bewusstseinsausfälle bis hin zu neurologischen Störungen.

Natriummangel: von Müdigkeit bis zu neurologischen Ausfällen

Das Elektrolyt Natrium garantiert unter anderem die Funktionsfähigkeit der menschlichen Zellen. Deshalb kann Natriummangel ernste Konsequenzen nach sich ziehen: Sie reichen von Müdigkeit über Bewusstseinsausfälle bis hin zu neurologischen Störungen. Da Natrium bei den meisten Blutuntersuchungen gemessen wird, fällt eine verringerte Konzentration in der Regel schnell auf.

Ursachen für Natriummangel

Eine mögliche Ursache für Natriummangel ist die Unterversorgung durch die Ernährung.  Aufgrund des meist reichlichen Angebots an Kochsalz in der Nahrung kommt das allerdings kaum vor. Jedoch können Betroffene das wichtige Elektrolyt verlieren, wenn sie unter Störungen des Magen-Darm-Trakts leiden, sich also stark erbrechen oder Durchfall haben. Auch bei heftigen Verbrennungen der Haut oder über die Nieren ist ein Verlust möglich, so dass Natriummangel entsteht.

Folgen von Natriummangel

Natriummangel – im Fachjargon Hyponatriämie - führt zunächst oft zu Kopfschmerzen, Übelkeit und epileptischen Anfällen. Bei einer langsamen Entwicklung kommen Müdigkeit, Verwirrtheit und Wesensänderungen vor. Wird der Natriummangel chronisch, kann er Störungen der Aufmerksamkeit nach sich ziehen, Betroffene stürzen unkontrolliert. Zudem tritt eine Neigung zu Osteoporose auf. Ein extremer Verlust von Elektrolyten – vor allem von Natrium, Kalium und Kalzium –kann insbesondere bei Säuglingen und älteren Menschen zu einer lebensbedrohlichen Veränderung des Wasserhaushalts führen.

Wie viel Natrium ist gut für den Körper?

Die deutsche Gesellschaft für Ernährung rät Erwachsenen und Jugendlichen minimal zu einer Natriumaufnahme von 550 Milligramm täglich. Babys bis zu vier Monaten benötigen lediglich 100 Milligramm, Kleinkinder bis zu vier Jahren 300.

Die beste Therapie bei Natriummangel 

Die Therapie bei Natriummangel richtet sich individuell nach der Ursache und den auftretenden Symptomen. Je nach Situation sollten Patienten die Flüssigkeitszufuhr verringern oder die Zufuhr von Natrium erhöhen. Das ist insbesondere wichtig bei Wasser- und Natriumdefiziten über die Niere und all solchen Verlusten, die nicht kurzfristig behoben werden können. 

Im Zweifel hilft ein Arzt

Die Menge der konsequenten Zufuhr des Elektrolyts sollte ein Arzt berechnen. Er muss außerdem regelmäßig den Serumnatriumspiegel kontrollieren. Eine Zufuhr sollte langsam erfolgen, also 20 mmol je Liter in 24 Stunden nicht übersteigen.

 

Ähnliche Artikel
Chloridmangel kann durch starkes Erbrechen oder heftigen Durchfall entstehen. Die Folgen reichen von abgeflachter Atmung bis hin zu Herzfunktionsstörungen.
Je nach Ausprägung kann Kaliummangel harmlos bis lebensbedrohlich sein. Der Stoff ist an Prozessen in jeder Zelle beteiligt: Er reguliert das Zellwachstum und beeinflusst Hormone.
Chlorid kommt zusammen mit Natrium als Kochsalz in fast allen Lebensmitteln vor. Es erfüllt ähnliche Funktionen wie Natrium: Es steuert den Wasserhaushalt und reguliert die Bildung der Magensäure.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
In welchen Lebensmitteln befindet sich denn Natrium..?? (auf meinen Blutbildern der letzten Jahre befindet sich kein Hinweis auf eine SNA Wert..?? Ich bin 65 Jahre habe starke Symthome die auf einen N.-Mangel hindeuten..)
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Herr Kranz, hier eine kleine Auswahl an natriumreichen Lebensmitteln: - Salzstangen und anderes gesalzenes Knabbergebäck - Wurst - eingelegte Oliven / Gemüse - Salzheringe - Feta - Käse Viele Grüße von EAT SMARTER
 
Guten Tag, ich leide seit 2007 unter einer Polyneuropathie unklarer Genese, neurologisch und rheumatisch sind die Krankheiten erkannt, werden mit Kortison behandelt, ansonsten tägliche Verschlechterung des Gesundheitszustandes, Muskelabbau in den unteren Extremitäten, Schwindel, Vergesslichkeit und starke Gangunsicherheit. Könnte ein Natriummangel mit verantwortlich sein ? Danke für eine Rückmeldung, herzliche Grüße Jutta hartung
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Frau Hartung, diese Frage können wir unter den gegebenen Umständen nicht qualifiziert beantworten. Bitte wenden Sie sich damit an einen Arzt. Herzliche Grüße von EAT SMARTER
 
Mein Opa liegt jetzt zum dritten male im Krankenhaus,wegen einem sehr niedrigen Natriumspiegel im Körper. Leider wissen die Ärzte nicht woher das kommt.Kann es durch ein Medikament kommen das der Opa nimmt? Er hat mehrere Baustellen im Körper,also Prostata, Magen-Darm, Herz.Ich weiß auch das bis 2013 alles ok war mit dem Natrium.Kann das durch die Medis kommen die er hat für die Blase,Wasserlassen ect.?

Seiten