Zink – lebenswichtig für den menschlichen Körper | EAT SMARTER
4
0
Drucken
0
ZinkDurchschnittliche Bewertung: 4154

Mineralstoffreiche Ernährung

Zink

Zink Zink

Zink ist für den Menschen lebenswichtig. Ein Mangel an Zink kann beispielsweise Entwicklungsstörungen und Hautkrankheiten hervorrufen.

Zink – wichtig für Haut und Haar

Zink ist ein essentielles (lebensnotwendiges) Spurenelement und für zahlreiche Prozesse im Körper unentbehrlich. Zink hat positive Auswirkungen auf Haut, Haare, Nägel und wirkt bei Entzündungen in der Magen- und Darmschleimhaut und Krankheiten wie Leberzirrhose und Diabetes Mellitus. Zink ist Bestandteil vieler verschiedener Enzyme des Fett-, Eiweiß- und Kohlenhydratstoffwechsels. So ist das Spurenelement wichtig für das Wachstum, die Haut, Insulinspeicherung, Spermabildung sowie die Stärkung des Immunsystems. Besonders bedeutend ist die Einnahme von Zink im Kindes- und Jugendalter, da ansonsten Wachstums- und Entwicklungsstörungen auftreten können. Symptome, die bei einem Zinkmangel auftreten können sind eine erhöhte Infektanfälligkeit, Haarausfall, Appetitlosigkeit, brüchige Nägel, Hautentzündungen, Schwächung des Immunsystems sowie Nachtblindheit und Impotenz bei Männern. 

Zinkreiche Lebensmittel 

Zink sollte täglich mit der Nahrung aufgenommen werden, da es der Körper nicht speichern beziehungsweise nicht selbst herstellen kann. Es empfiehlt sich eine Zufuhr von 15 mg Zink pro Tag. Schwangere haben einen erhöhten Bedarf an Zink und sollten täglich bis zu 25 mg Zink zu sich nehmen. Auch für Leistungssportler, Diabetiker und von Stress geplagte Menschen ist ein erhöhter Bedarf sinnvoll. Zink ist vor allem in Rindfleisch, Seefisch, Meeresfrüchten, Eier Käse und Vollkornprodukten enthalten. 
Tipp: Zink aus tierischen Lebensmitteln wird vom Körper besser aufgenommen als aus pflanzlichen Lebensmitteln. Auf dem Speiseplan sollte mindestens zweimal pro Woche Seefisch stehen.

Zink und Vitamin C – eine gute Kombination

Eine Aufnahme von Zink im Körper wird durch Kaffee und Tee und Phytinsäure in pflanzlichen Lebensmitteln vermindert. Dagegen wird die Zinkaufnahme durch Eiweiß und Vitamin C gesteigert. Deshalb ist auch in Zinkpräparaten häufig Vitamin C enthalten. Eine natürliche Zinkaufnahme empfiehlt sich über die vollwertige Kost. Besonders eignet sich der Verzehr von Vollkornbrot mit magerem Schinken oder Käse in Kombination mit Obst und Salat oder die Erbsensuppe mit einem Obst-Quark-Dessert zum Nachtisch.

Fazit

Das Spurenelement Zink ist lebensnotwendig für den menschlichen Körper. Deshalb sollte täglich eine ausreichende Versorgung mit dem Spurenelement erfolgen. Tierische Lebensmittel liefern bessere Zinkquellen als pflanzliche Lebensmittel. Zusammen eingenommen mit Vitamin C oder Eiweißen wird die Aufnahme von Zink verstärkt. Sollte ein akuter Zinkmangel vorherrschen, der sich durch Haarausfall, Appetitlosigkeit und Hautkrankheiten bemerkbar macht, so sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Ähnliche Artikel
Selen ist für den Menschen lebenswichtig. Ein Mangel an Selen kann erhebliche Krankheiten auslösen.
Jod ist für den Menschen lebenswichtig. Ein Mangel an Jod kann Funktionsstörungen im Körper auslösen.
Eisen ist für den Menschen lebenswichtig. Das Spurenelement Eisen ist für den Sauerstofftransport im Blut unabdingbar. Bei einem Mangel von Eisen kann eine Anämie entstehen.
Schreiben Sie einen Kommentar