Wildspargel & Co: Wie schmecken die Verwandten? | EAT SMARTER
1
0
Drucken
0
Wildspargel & Co: Wie schmecken die Verwandten?Durchschnittliche Bewertung: 2151

Wildspargel & Co: Wie schmecken die Verwandten?

Wildspargel

Neben dem klassischen weißen Spargel und dem immer beliebter werdenden grünen Spargel gibt es noch weitere Sorten. EAT SMARTER stellt diese vor.

Wildspargel wächst vor allem in Istrien und Kroatien. Die Stangen sind grün, dünn, sehr aromatisch und werden gern in der Gourmetküche verwendet. Eine oberbayerische Spezialität ist Hopfenspargel, die zarten Wurzelsprossen des Hopfens. In einem Zeitraum von drei bis vier Wochen – kurz vor der Ernte des „richtigen“ Spargels – wird er gestochen. Meeresspargel ist ein anderer Name für Queller, ein Wildgemüse, das im Watt an Meeresküsten wächst. Mit richtigem Spargel hat er aber nichts gemein. Die nährstoffreichen Spitzen sind würzig und salzig. Sie passen gut zu Fisch.

Ähnliche Artikel
violetter Spargel
Neben weißen und grünem Spargel gibt es auch eine violette Sorte. Aber woher kommt die Farbe?
Spargel Kräuter
Kräuter und Spargel passen gut zusammen. Welche Sorten allerdings am besten mit dem Stangengemüse harmonieren, verrät Ihnen EAT SMARTER hier.
Bleichspargel
Es gibt weißen und grünen Spargel. Doch welche Sorte ist die bessere?
Schreiben Sie einen Kommentar