Vitamine für Kinder sind lebensnotwendig | EAT SMARTER
5
0
Drucken
0
Vitamine für Kinder sind lebensnotwendigDurchschnittliche Bewertung: 2.2155

Vitamine

Vitamine für Kinder sind lebensnotwendig

Vitamine für Kinder | © tan4ikk - Fotolia.com Vitamine für Kinder | © tan4ikk - Fotolia.com

Welche Vitamine für Kinder sind wichtig für ihre gesunde Entwicklung?

Vitamine für Kinder sind wichtig für die Entwicklung

Kinder brauchen besonders viele Vitamine, damit sie sich optimal entwickeln können. Vor allem die Entwicklung des Gehirns in den ersten drei Lebensjahren ist stark von der Ernährung abhängig. Fette und zuckerreiche Speisen sollten vermieden werden. Dagegen sollte eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen bevorzugt werden.

Vitamine für Kinder: Ausgewogene Ernährung wichtig

Jedes fünfte Kind ist zu dick. Viele Kinder verbringen heutzutage mehrere Stunden vor dem Fernseher oder Computer anstatt auf dem Sportplatz oder im Turnverein. Kinder sollten Sport treiben, um Bewegungsmangel und das daraus entstehende Übergewicht mit all seinen Folgekrankheiten zu vermeiden. Neben dem Sport sollte eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit Vitaminen und Mineralstoffen die Kinder begleiten. Ältere Kinder sollten sogar beim Kochen miteinbezogen werden, um schon früh die gesunde Zubereitung der Speisen kennen zu lernen. Bei allen drei Mahlzeiten – Frühstück, Mittagessen und Abendbrot – sollten frisches Obst und Gemüse sowie pflanzliche und tierische Produkte täglich auf dem Speiseplan stehen. Besonders wertvoll sind die Vitamine A, C, E, D, B6, B12 sowie Folsäure, Selen, Zink, Kupfer, Mangan und Eisen. Die Hauptmahlzeiten, beispielsweise das Mittagessen, sollte aus Fisch oder Fleisch, Reis oder Kartoffeln und Gemüse bestehen. Frucht- und Gemüsesäfte liefern zusätzliche Vitamine für Kinder.

Vitamine für Kinder: Überdosierungen vermeiden

Jedoch sollte nicht nach dem Motto „Viel hilft viel“ gehandelt werden, denn eine Überdosierung an Vitaminen kann schädlich für Kinder sein. So kann beispielsweise eine zu lange und überhöhte Einnahme von Vitamin A zu Übelkeit, Reizbarkeit, Wachstumsverzögerungen, Haarausfall, schlechtem Sehen sowie Leber- und Milzschäden führen. Um Überdosierungen zu vermeiden wird der Gang zum Arzt empfohlen. Ebenso sollte bei ersten Anzeichen von Mangelerscheinungen durch fehlende Vitamine eine ärztliche Kontrolle durchgeführt werden. Vitamine für Kinder sind zwar wichtig, sollten aber richtig dosiert werden. 

Vitamine für Kinder: Fazit

Neben sportlicher Aktivität brauchen Kinder viele Vitamine und Mineralstoffe für ihre Entwicklung. Durch eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung erhalten die Kinder genügend Vitamine, um ihren Bedarf zu decken. Dabei sollte schon im Kleinkindalter auf eine fett- und zuckerreduzierte Nahrung geachtet werden.

Ähnliche Artikel
Die Einnahme von Vitaminen in der Schwangerschaft ist bedeutend wichtig für die Entwicklung des Kindes.
Biotin ist wichtig für Haut und Nägel. Bei einer ausgewogenen Ernährung sorgt es außerdem für gesundes Haar.
Der menschliche Organismus benötigt Vitamine für überlebenswichtige Funktionen. Der Körper kann sie aber nur in geringen Mengen selber herstellen.
Schreiben Sie einen Kommentar