Vitaminreiche Ernährung – das Angebot ist groß | EAT SMARTER
4
0
Drucken
0
Vitaminreiche Ernährung – das Angebot ist großDurchschnittliche Bewertung: 2.8154

Vitamine

Vitaminreiche Ernährung – das Angebot ist groß

Vitaminreiche Ernährung | © dusk - Fotolia.com Vitaminreiche Ernährung | © dusk - Fotolia.com

Vitaminreiche Ernährung ist eine Grundvoraussetzung für unsere Gesundheit, da sie für viele Reaktionen in unserem Körper verantwortlich ist.

Vitaminreiche Ernährung legt den Grundstein für unsere Gesundheit

Die Prozentzahl der Krankheiten in Deutschland, die auf den Einfluss der Ernährung zurückzuführen ist, wächst ständig. Immer wieder lesen wir über Zusammenhänge zwischen verschiedenen Stoffwechselkrankheiten oder Krebs und unserem Essverhalten. Eine frische, ausgeglichene und vitaminreiche Ernährung legt auf jeden Fall einen wichtigen Grundstein für die Gesundheit unseres Körpers. 

Worauf ist bei einer vitaminreichen Ernährung zu achten?

Wer auf eine vitaminreiche Ernährung setzt, sollte stets beachten, dass nicht in allen gesunden Lebensmitteln auch immer alle wichtigen Vitamine stecken. Daher lautet das oberste Gebot: eine bunte Vielfalt. Für eine vitaminreichen Ernährung ist es außerdem wichtig, ob es sich um fett- oder wasserlösliche Vitamine handelt. Lipophile Vitamine sollten nur zusammen mit Fett, wie zum Beispiel Speiseöle. aufgenommen werden – diese Vitamine (E, D, K und A) kann der Körper übrigens bei einem Überschuss leicht speichern. Hydrophile, also wasserlösliche Vitamine können nicht gespeichert werden, sie scheidet der Körper über den Urin wieder aus.

Vitaminreiche Ernährung – zuviel des Guten, geht das auch?

Wer weiß schon so ganz genau, wie viele Vitamine er täglich zu sich nimmt. Ist es zu wenig – oder sogar zu viel? Sollten wir in gewissen Lebenssituationen, in denen körperliche Anstrengung oder Stress den Bedarf steigen lässt auf zusätzliche Vitamine ausweichen? Die meisten Ernährungsexperten gehen heute davon aus,  dass eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung ohne Nahrungsergänzungsmittel auskommt und dadurch eine Überdosierung auszuschließen ist. Eine sogenannte Hypervitaminose, also ein Überangebot ist vor allem durch die stark speicherbaren Vitamine A und D bekannt. Erst durch eine lang andauernde Zufuhr großer Mengen kann es zu schwerwiegenden Krankheitsbildern wie Osteoporose oder Nierenleiden kommen.

Vitaminreiche Ernährung und intensive Landwirtschaft – ein Widerspruch?

Bio oder nicht – immer wieder stellen wir uns diese Frage, wenn wir Lebensmittel kaufen. Allgemein geht man heute davon aus, dass die Böden, Obstbäume und Gemüsekulturen konventioneller Landwirte optimal mit Nährstoffen versorgt sind, es kaum Unterschiede zu Bio-Produkten gibt. Allerdings ist die Belastung durch Pestizide häufig höher als bei Obst und Gemüse aus biologischem Anbau. Beim Kauf von Fleisch ist allerdings genau darauf zu achten, woher es kommt. Schlagzeilen über Gammelfleisch und Antibiotikarückständen oft zu lesen. Im Zweifel sollte man also auf Biofleisch zurückgreifen – aber wie so oft, gilt auch hier: Bio ist nicht gleich Bio.

Ähnliche Artikel
Der Körper benötigt wasserlösliche Vitamine für viele Funktionen. Da er sie nicht speichern kann, ist es ratsam, mehrmals täglich Vitamine zu sich zu nehmen.
Der menschliche Organismus benötigt Vitamine für überlebenswichtige Funktionen. Der Körper kann sie aber nur in geringen Mengen selber herstellen.
Biotin ist wichtig für Haut und Nägel. Bei einer ausgewogenen Ernährung sorgt es außerdem für gesundes Haar.
Schreiben Sie einen Kommentar