0
0

Video

Garen und Tranchieren eines ganzen Hähnchens

Wie man ein ganzes Huhn zerteilt (tranchiert) und anrichtet, zeigt Cornelia Poletto hier: Als erstes legt man ein Holzbrett auf zwei feuchte Küchentücher, damit man sicher und ohne Wackeln schneiden kann. Vor dem Tranchieren am besten noch mal eine Garprobe machen, denn je nach Backofen kann es etwas länger dauern, bis der Vogel durchgegart ist. Auch wenn er eiskalt aus dem Kühlschrank kommt, kann sich die nötige Garzeit erhöhen. Darum empfiehlt die Sterneköchin: Einmal kurz mit dem Messer die Keulen und den Körper gehen und gucken, ob noch rosa Fleischsaft ausläuft oder ob die Brust schön weiß und die Keulen leicht rosa, aber trotzdem gar sind. Das fertige Hähnchen mit einer Fleischgabel auf dem Brett festhalten und als erstes die Keulen herauslösen. Dafür am Gelenkknochen etwas wegknacken, dann lassen sie sich leicht abschneiden. Zum Auslösen der Brust am Brustbein entlang schneiden und dann zur einen Seite die Brust möglichst dicht am Knochen herauslösen. Schließlich noch an den Flügeln jeweils den Gelenkknochen durchschneiden - das wär´s schon. Nun braucht man nur noch mit etwas Meersalz und Pfeffer zu würzen. Zum Schluss gießt man noch ein bisschen vom Olivenöl, das beim Braten den Geschmack von Zitrone und Kräutern angenommen hat, über das Geflügel. Und schon kann man servieren!

Videos von A-Z
Schreiben Sie einen Kommentar