Braunen Lebkuchen-Teig lagern | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
Braunen Lebkuchen-Teig lagernDurchschnittliche Bewertung: 5152

Braunen Lebkuchen-Teig lagern

Die Zeit der Plätzchen ist angebrochen und lässt die Küche in einem herrlichen Aroma duften. Der Dauerbrenner in Sachen Weihnachtskekse ist Lebkuchen: Den Teig aus Mehl und Honig gibt es in Form von Männchen, Herzen oder Rechtecken – Letzteres eignet sich besonders zum Bauen des Lebkuchenhäuschens. Doch was gut werden soll, braucht Zeit: So kann brauner Lebkuchen-Teig bis zu vier Monate lagern, um sein Aroma vollständig zu entfalten.

Lebkuchen

Lange Lagerzeit

Braunen Lebkuchen-Teig kann man bis zu vier Monate gekühlt lagern. Während dieser Zeit bilden sich Säuren im Teig, die für einen intensiveren Geschmack des Gebäcks sorgen und den Teig auflockern. Da die Hauptbestandteile des klassischen Lebkuchenrezepts Honig und Zucker sind, bekommt der Teig eine konservierende Eigenschaft. Dadurch verdirbt er auch nach längerer Lagerzeit nicht.

Verfeinert werden kann der Teig anschließend mit Gewürzen wie Nelken, Koriander, Kardamom, Ingwer, Anis, Zimt oder auch Schokolade.

So gesund ist Lebkuchen

Ohne Lebkuchen, keine Weihnachtszeit – das steht für viele Naschkatzen fest. Und die dürfen auch beherzt zugreifen, denn "pure" Lebkuchen ohne Zucker- oder Schokoladenverzierungen sind eine fettarme Knabberei. Das im Gebäck enthaltene Fett zählt zudem überwiegend zu den „guten“ Sorten und liefert die nützlichen ungesättigten Fettsäuren, da es stammt vor allem aus gehackten oder gemahlenen Nüssen stammt.

(jbo)

Schreiben Sie einen Kommentar