Teil 2: Das Training für einen schlanken Oberkörper Dips

3. Übung: Dips

Dips schmecken nicht nur zu Tortilla-Chips, sondern sind auch eine der besten Übungen gegen ungeliebte Winkeärmchen. Dieses Workout formt nicht nur die Arme, sondern kräftigt zusätzlich auch die Brustmuskulatur. Du brauchst einzig und alleine einen stabilen und rutschfesten Stuhl oder eine Bank. Let's dip!

Je nach persönlicher Fitness kannst du die Übung in drei Varianten durchführen:

  • Niedrige Intensität: Mit gebeugten Beinen und aufgesetzten Fußsohlen. 
  • Mittlere Intensität: Mit fast durchgestreckten Beinen und aufgesetzten Fußsohlen.
  • Hohe Intensität: Mit durchgestreckten Beinen und aufgesetzten Fersen.

Fitmelonie Dips

  1. Beuge leicht die Arme und bewege den Po an den Rand der Sitzfläche. 
  2. Achte auf einen aufrechten Oberkörper und eine Spannung in der unteren Rücken- und Bauchmuskulatur. 
  3. Beim Einatmen senke deinen Po bis kurz über den Boden ab.
  4. Achte darauf die Ellenbogen kontrolliert zu beugen, bis deine Unterarme und Oberarme einen 90-Grad-Winkel bilden. Halte diese Position kurz.
  5. Führe die Ellenbogen eng am Körper, um die Arme, besonders den Trizeps, zu fordern. Nach außen gerichtete Ellenbogen hingegen trainieren die Brustmuskulatur stärker. 
  6. Mit der Ausatmung drücke deinen Oberkörper nach oben. Auch in der Ausgangsposition solltest du die Arme immer leicht gebeugt halten.

Versuche drei Runden durchzuführen. Die Dips sollten je Runde 5-15 Mal ohne lange Pausen wiederholt werden.  

Fitmelonie Dips

Übersicht zu diesem Artikel

 
Hallo, vielen Dank für die tollen Workouts. Ich wollte nur von einem kleinen Fehler berichten: statt dem Video "Schulterdrücken" kommt noch einmal das Video "Liegestütz". Beste Grüße Lukas
Schreiben Sie einen Kommentar