Christian Rach - der Lebensmitteltester
Es muss nicht immer Fleisch sein!

Rach testet "Valess Filetstückchen"

Von Christian Rach
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Valess Filetstückchen

Immer mehr Deutsche verzichten bewusst auf Steak, Würstchen oder Braten und greifen stattdessen zu vegetarischen oder veganen Ersatzprodukten. Wir haben die „Filetstückchen“ von Valess gemeinsam mit dem renommierten SGS Institut Fresenius genauer unter die Lupe genommen.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Früher suchte man gute Fleischersatzprodukte in Supermärkten vergeblich. Mit Glück ließen sich ein, zwei finden, die zwar als solche galten, deren Geschmack aber zu wünschen übrig ließ. Von Genuss konnte da keine Rede sein.

Das ist heute anders: Egal ob Reformhaus, Biomarkt, Premium-Supermarkt oder Discounter – Fleischersatzprodukte gibt es heute viele. Nun stellt sich nicht mehr die Frage: „Wo finde ich sie?“ Sondern: „Welches Produkt schmeckt auch wirklich gut?“

Die Einführung solcher Lebensmittel auf dem Markt ist eine logische Konsequenz daraus, wie sich unsere Ernährung in den letzten Jahren verändert hat. Früher galten Veganer als Ökos, vegetarisch zu leben wurde oft als Mädchenkram abgetan.

Heute lassen sich diese beiden Ernährungstypen sowohl bei Männern als auch bei Frauen und in jeder Altersschicht finden. In einer erst kürzlich veröffentlichten Studie gaben 22 Prozent der Fleischesser an, dass sie schon einmal darüber nachgedacht haben, sich vegetarisch oder vegan zu ernähren. Bereits ein Drittel der Fleischesser hat in den letzten zwölf Monaten den Fleischkonsum reduziert, mehr als 40 Prozent planten dies für die Zukunft.

Christian Rach testet die "Filetstückchen" aus Magermilch von Valess

Zeit also, sich Ersatzprodukte genauer anzuschauen. Das findet auch Christian Rach. Für EAT SMARTER hat der Starkoch die fleischlosen „Filetstückchen“ von Valess getestet. „Ich koche immer frisch und habe auch gegen ein gutes Stück Fleisch ab und zu nichts einzuwenden. Aber ich bin der Meinung, dass zu viel Fleisch gegessen wird, und ich bin absolut gegen Massentierhaltung. Wenn ich Appetit auf Fleisch habe, etwa ein- bis zweimal die Woche, dann kaufe ich ein ganzes Huhn oder Fleisch beim Bio-Metzger meines Vertrauens.“

Doch als vegetarische Alternative überzeugen die „Filetstückchen“ auch den Profi. „Das Produkt von Valess hilft Menschen, die auf Fleisch verzichten wollen, aber eben nicht auf den Geschmack von Fleisch. Wenn nur ein paar Prozent der Konsumenten auf diese Art von Produkten umsteigen, dann ist gegen die Massentierhaltung zumindest ein Schritt getan. Denn wer auf Fleisch verzichten möchte, aber nicht auf den Biss und einen ähnlichen Geschmack, für den gibt es jetzt gute vegetarische Produkte wie das von Valess.“

Auch beim Test durch das SGS Institut Fresenius konnte die Fleischalternative bestehen. Es wurden weder Keime, noch gesundheitsgefährdende Erreger, unerwünschte Rückstände oder Schadstoffe gefunden. Das Produkt besteht zu 95 Prozent aus Magermilch. Die bräunlichen Stücke werden ohne Zusatz von Salz oder Gewürzen gebraten und können dann ganz nach Belieben verzehrt werden. Verwenden lassen sich die zarten Stückchen zum Beispiel in einem leckeren Gemüsecurry. Wenn es um Salat geht, greifen die meisten gern zu Thunfisch oder Hähnchen als Proteinquelle. Dabei ist der Salzwasserfisch völlig überfischt und nicht selten landen Delphine mit in den Fangnetzen. Auch Geflügel gilt als problematisch, denn Bio-Fleisch ist den meisten Konsumenten zu teuer, herkömmliches stammt oft aus Massen- tierhaltung und enthält nicht selten Hormon- und Antibiotikarückstände. Eine gesunde Alternative sind auch hier die Valess „Filetstückchen“. 

Weitere Produkttests von Christian Rach finden Sie hier!


Rach getestet, von EAT SMARTER empfohlen Seit Januar 2014 testet EAT SMARTER gemeinsam mit Starkoch und Restauranttester Christian Rach Lebensmittel auf ihre Qualität. Dabei unterstützt uns das renommierte SGS INSTITUT FRESENIUS. Die besten Produkte stellen wir Ihnen in jeder neuen Ausgabe der EAT SMARTER-Zeitschrift und hier in diesem Blog vor.

Schreiben Sie einen Kommentar