bookmark_border
URL kopieren
Pinterest
bookmark_border
URL kopieren
chat_bubble
Kommentar
Nächster Artikel
Clean Eating Blog von Adaeze Wolf

Spinatsalat mit Kurkuma-Hühnchen

Von Adaeze Wolf
Aktualisiert am 27. Dez. 2018

Sehnen Sie sich mit Beginn der ersten Sonnenstrahlen auch automatisch nach leichter Frühlingsküche? Wenn es Ihnen auch so geht, dann ist dieses Rezept genau das richtige für Sie. Für mich gehört es ganz klar in die Kategorie "Frühlings-Fitmacher", denn was wir im Frühjahr brauchen, sind leichte Mahlzeiten, die den Organismus entlasten und uns gleichzeitig mit der geballten Kraft an Nährstoffen versorgen.

0
Drucken

Spinatsalat mit Kurkuma-Hähnchen

Spinatsalat ist ein wunderbar leichtes Frühlingsrezept, das nicht belastet und aufgrund zahlreicher Nährstoffe leere Akkus wieder auflädt. Spinat gehört zu den bekömmlichsten Gemüsesorten überhaupt: Gleichzeitig ist er wahnsinnig gesund, lecker und im Nu zubereitet. Genau das Richtige also für die Jahreszeit, in der wir uns alle nach ein wenig Entlastung und schnellen einfachen Rezepten sehnen.

Da von Anfang März bis Ende Mai wieder unser heimischer Spinat verfügbar ist, sollten wir diese Zeit des Jahres für unsere Gesundheit nutzen.

Spinatverzehr lohnt sich gleich mehrfach

In Spinat stecken zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffe. All das macht fit und stärkt das Immunsystem. Spinat wird aber auch eine entschlackende Eigenschaft zugesprochen, dessen Verzehr gleichzeitig Heißhungerattacken reduzieren soll.

Das macht ihn für uns zum perfekten Fitmacher-Frühlingsgemüse. Kein Wunder also, dass Spinat zu unseren heimischen Superfoods zählt.

Das Kurkuma-Hühnchen sorgt in dieser Kombination für ein zusätzliches Eiweiß-Plus auf dem Teller. Wenn Sie vegetarisch oder vegan leben oder einfach keine Lust auf eine Fleischbeilage haben, können Sie das Hühnchen gerne weglassen. Der Spinatsalat schmeckt auch ohne Beilage himmlisch. Gesundheitlich punktet er ja sowieso auf ganzer Linie.

Spinatsalat mit Kurkuma-Hühnchen

Mariniertes Kurkuma-Hühnchen

Wenn es jedoch etwas mehr sein darf, dann probieren Sie unbedingt mein Rezept für dieses marinierte Kurkuma-Hühnchen aus.

Kurkuma ist der absolute Star unter den Gewürzen: Dem Heilgewürz werden zahlreiche gesundheitliche Fakten zugeschrieben. So stärkt der regelmäßige Verzehr von Kurkuma unser Immunsystem und soll uns mit seinen zahlreichen antiviralen Eigenschaften vor Krankheitserregern schützen.

Mein Tipp: Da das Gewürz schlecht wasserlöslich ist, wird bei der Verwendung von Kurkuma immer die Zugabe von ein wenig Öl empfohlen. Erst dadurch kann das Curcumin besser von unserem Körper verwertet werden und Kurkuma seine volle Heilwirkung entfalten.

Für die Marinade bestreichen Sie die Hähnchenbrust zuvor mit einer Gewürzmarinade aus Kurkumapulver und Cayenne-Pfeffer. Dadurch erhält das Fleisch seine leuchtend gelbe Farbe und den einzigartigen Geschmack.

Geschmacklich passt das Fleisch hervorragend zum Spinatsalat. Das Rezept schmeckt sowohl warm als auch kalt und lässt sich hervorragend vorbereiten. Probieren Sie es gleich aus und starten Sie fit und gestärkt in den Frühling.

Dieses Rezept und weitere leichte Frühlings-Rezepte finden auf meinem Blog:

Zum Rezept ►

Herzlich,

Ihre Adaeze


Top-Deals des Tages

Bis zu 15% reduziert: FMP Lattenroste
VON AMAZON
Preis: 169,00 €
118,00 €
Läuft ab in:
Bis zu 15% reduziert: FMP Lattenroste
VON AMAZON
Preis: 229,00 €
159,00 €
Läuft ab in:
Bis zu 15% reduziert: FMP Lattenroste
VON AMAZON
Preis: 169,00 €
118,00 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar