0
Der Profi-Coach
10. Juni 2016

Wie Sie die Dinge nicht mehr so persönlich nehmen

Von Uwe Pettenberg

Freundlichkeit ist eine Zier... Doch manche Mitmenschen sind wirklich unfreundlich und gemein. Viel zu oft nehmen wir uns deren verletzendes Verhalten zu Herzen. Uwe Pettenberg gibt Tipps, wie Sie auch Grobianen gegenüber cool bleiben.

Frau sitzt im Auto und zeigt anderem Verkehrsteilnehmer einen Vogel
0
Drucken

Wir leben in einer Welt, in der die Menschen nicht immer nett zueinander sind. In der die Leute unfreundliche Worte untereinander und zueinander verwenden. Besonders unschön ist es, wenn hinter unserem Rücken etwas Verletzendes gesagt wird. Ich denke, dass es Möglichkeiten gibt, mit dieser Art von Negativität umzugehen, daher habe ich heute ein paar Tipps für Sie, wie Sie die Dinge weniger persönlich nehmen können.

Ziehen Sie keine voreiligen Schlüsse

Ganz oft haben wir tatsächlich etwas missverstanden, wenn wir glauben, jemand hätte negativ über oder mit uns gesprochen und lassen uns davon herunterziehen; wir ärgern uns oder bemitleiden uns dann vielleicht sogar selbst.

Bevor wir das tun, können wir unser Gegenüber fragen, was genau er oder sie gemeint hat und ihm auch aufrichtig sagen, welches Gefühl das Gesagte bei uns auslöst. Wir haben jeder verschiedene Sichtweisen, und wir sind unterschiedlich in der Art, wie wir kommunizieren. Der anderen Person ist möglicherweise gar nicht bewusst, dass sie verletzend geklungen hat.

Nicht immer sind Sie tatsächlich gemeint

Ganz schnell tappen wir in die Falle zu denken, dass sich Kritik oder verbale Angriffe, die sich gegen uns richten, uns oder etwas, was wir getan haben, betreffen.

Aber es kann genauso gut sein, das der andere einen schlechten Tag oder ganz generell eine schlechte Phase hat. Vielleicht hat er Stress in seiner Beziehung oder Probleme im Job. Da erleichtert es ganz ungemein, die ganzen Emotionen und Anspannungen auf Sie, die Sie gerade zur falschen Zeit am falschen Ort sind, abzuladen. Es hilft, sich dies vor Augen zu halten, wenn Sie in eine Situation geraten, in der Sie dann geneigt sind, die Dinge sehr persönlich zu nehmen.

Sollten Sie gar einen Menschen in Ihrem Umfeld haben, der diese Art von Verhalten regelmäßig an den Tag legt, mögen Sie vielleicht darüber nachdenken, ob Sie weniger oder gar keine Zeit mit ihm/ ihr verbringen möchten.

Sprechen Sie es aus

Wenn Ihnen etwas unter die Haut geht und Sie anfangen, es persönlich zu nehmen, besteht die Gefahr, dass Sie sich in eine negative Spirale sinkenden Selbstwerts verwickeln, die sich mit der Zeit immer enger dreht.

Brechen Sie aus oder lassen Sie es erst gar nicht so weit kommen, in dem Sie mit einer Person Ihres Vertrauens, Ihrem Partner, einem Freund, darüber sprechen. Jemand außenstehendes wird eine neutralere Sicht auf das Geschehene haben, oder, wenn er die Person kennt, weiß vielleicht sogar, warum sie so reagiert hat.

In jedem Fall hilft es immer, wenn uns jemand mitfühlend zuhört, und wir nicht glauben, die Dinge mit uns alleine ausmachen zu müssen. Es tut gut, beim anderen Verständnis zu finden, es lässt uns klarer und besonnener sehen, was passiert ist.

Fragen Sie sich, was Ihnen jetzt helfen könnte

Vielleicht fällt Ihnen das zunächst schwer. Und es könnte sein, dass es nicht immer zu etwas führt. Doch alleine die Frage könnte Ihnen helfen, sich besser zu fühlen. Vielleicht können Sie Schritte unternehmen, um zu verändern oder verbessern, worum es in der Kritik ging. Das bringt Sie ins Handeln und ins Vertrauen zu sich selbst und dem was Sie tun, anstatt im Nicht-tun hängen zu bleiben und in Ihrem Kopf wieder und wieder durchzugehen, was passiert ist.

Das kann besonders hilfreich sein, wenn es vielleicht schon öfter vorgekommen ist, dass Sie immer wieder das gleiche von verschiedenen Leuten gehört haben. Dann gibt es vielleicht etwas, was angeschaut werden möchte, auch wenn es zunächst nicht so angenehm ist.

Stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl

Sie werden feststellen, dass sich Ihr Selbstwertgefühl stetig verbessern wird, je öfter Sie in der Lage sind, die Dinge nicht allzu persönlich zu nehmen und sie stattdessen aus einem gesunden Abstand sehen.

Was mir persönlich hilft – auch in meiner Arbeit als Coach – ich stelle mir vor, was auch immer auf mich zukommt und nicht wirklich etwas mit mir zu tun hat, gebe ich zurück wie ein Tennisspieler den Ball zurückspielt. Ich nehme das mir Entgegenkommende in einer aufmerksamen Erwartungshaltung entgegen und gebe es mit einer freundlichen, bestimmten und zielgerichteten Haltung auch wieder zurück.

Überhaupt ist Freundlichkeit und Wertschätzung dem anderen gegenüber der Turbo, denn zum einen nehmen Sie Ihrem „Angreifer“ damit allen Wind aus den Segeln und zum anderen boostet diese souveräne Haltung ebenfalls Ihr Selbstwertgefühl. Wohlwollend mit anderen zu sein hat zur Folge, dass wir es auch mit uns selbst sind und umgekehrt. So wie wir andere behandeln, behandeln wir meist auch uns selbst. Probieren Sie es einmal aus; Sie werden sich unabhängiger, freier und stabiler fühlen.

Das wünsche ich Ihnen von Herzen!

Herzlichst,

Ihr Uwe Pettenberg

Top-Deals des Tages

Ei Electronics Ei208 10-Jahres-Kohlenmonoxidwarnmelder, 1 Stück
VON AMAZON
Preis: 40,76 €
23,80 €
Läuft ab in:
CookJoy 1,8 L Glas Wasserkocher mit LED-Beleuchtung, 2200W Elektrischer Wasserkocher mit Abnehmbarem Teesieb, Trockengehschutz, Automatische Abschaltung, BPA-Frei, Weiß
VON AMAZON
25,49 €
Läuft ab in:
Graviertes WhiskeyGlas mit realem Geschoß cal.308 und Gravur - Good Day- Bad Day- What Day?- Geschenkidee
VON AMAZON
27,15 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar