Fun Food
Kreativ und gesund

Mit Essen spielt man doch!

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 17. Mär. 2021

"Mit Essen spielt man nicht" – diesen Spruch kennen viele Kinder nur allzu gut. Dabei fördert das Experimentieren mit dem Essen nicht nur die Kreativität der Kleinen, es dient auch zur Gewöhnung an ungeliebte Nahrungsmittel. Wir haben uns auf Pinterest umgeschaut und sind uns sicher: Mit diesen Fun-Food-Ideen wird gesunde Ernährung für die ganze Familie zum Kinderspiel!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Banane mit Wau-Effekt!
  2. Süßes Bärenbrot
  3. Die kleine Raupe Nimmersatt

Banane mit Wau-Effekt!

Die gelben Kraftpakete schmecken nicht nur unglaublich lecker, sondern sind dazu auch noch sehr gesund.

Bananen liefern dem Körper Kalium und Magnesium und geben uns durch die enthaltenen Kohlenhydrate einen klasse Energiekick. Mit ein paar Handgriffen entsteht aus der krummen Frucht ein lustiger Bananenhund. Wuff!

So wird's gemacht:

  1. Die Banane halbieren und eine Hälfte als Hundekörper auf den Teller legen. 
  2. Dann von der anderen Hälfte circa 5 cm abschneiden und für den Kopf beiseite legen.
  3. Anschließend mit einem Messer 2 Pfoten, Ohren und den Schwanz ausschneiden.
  4. Alle Hundekörperteile wie auf dem Bild zusammen bauen.
  5. Zum Schluss braucht der Hund noch Augen und eine Nase. Die kann man leicht mit kleinen Schokostreuseln oder Kakaonibs (rohe Kakaostückchen) zaubern

Süßes Bärenbrot

Erdnussbutter-Bären-Brot

Morgens ist der Hunger oft groß und die Zeit knapp. Da kommt ein stärkendes Frühstück meist zu kurz. Ein Brot geht dann relativ schnell und macht mit dem richtigen Belag auch satt. Zwar ist dieses niedliche Toast ist fast zu schade zum Essen, stillt aber bestimmt jeden Bärenhunger. 

Eine qualitativ hochwertige Erdnussbutter enthält unter anderem einfach ungesättigten Fettsäuren, Zink, Protein und Vitamin E. Die Supermarktvariante wird oft mit zusätzlichem Zucker versetzt, jedoch gibt es für die gesunde Alternative eine tolle Möglichkeit: Erdnussbutter selber machen.

Die kleine Raupe Nimmersatt

Gesunder Snack für hungrige Raupen

Wer kennt sie nicht, die Geschichte der kleinen Raupe Nimmersatt, die sich durch Obst, Bratwurst und Süßigkeiten frisst und am Ende sogar Bauchweh davon bekommt? Im Gegensatz dazu ist unser gesunder Snack eine willkommene Stärkung für Zwischendurch und schmeckt sowohl kleinen als auch großen Raupen. 

Zutaten:

  • 1 grüner Apfel
  • 1 Babybel-Käse 
  • etwas Fruchtleder
  • ein kleines Stück Käse

So wird's gemacht:

  1. Den Babybel-Käse aus der Verpackung nehmen und mit der Wachsschicht auf einem Teller platzieren.
  2. Den Apfel halbieren, längs in gleichgroße Stäbchen schneiden und in einer Schlange an den Babybel legen.
  3. Anschließend aus dem Fruchtleder Füße und Fühler ausschneiden und an der gewünschten Stelle positionieren.
  4. Aus dem Käse zwei kleine Kreise schneiden und oben auf den Babybel drücken.  
  5. Aus dem Apfel ebenfalls zwei kleine Kreise ausschneiden (kleiner als beim Käse) und oben auf die Käsekreise legen. 
  6. Zum Schluss noch ein winziges Stück Apfel als Nase verwenden.
Schreiben Sie einen Kommentar