Fun Food
So gut schmeckt der Regenbogen!

Torte mit buntem Überraschungseffekt

Von Oona Mathys
Aktualisiert am 24. Jun. 2021

Sie haben sich an Schokotorten, Marmorkuchen und Cheesecakes sattgesehen und -gegessen? Wir haben für Sie die bunteste, kreativste und verblüffendste Torte gefunden: Die Regenbogen-Torte! Sie ist nicht die Smarteste, dafür aber der Paradiesvogel unter den Torten. Viel Spaß beim Nachbacken!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Zutaten für eine Regenbogentorte
  2. Zubereitung

Ein Sprichwort sagt: „Am Ende des Regenbogens liegt ein Topf gefüllt mit Geld.“ – Am Ende unserer Regenbogentorte werden Sie ausschließlich leere Teller und glückliche Gesichter finden. Mit wenig Aufwand backen Sie DEN Hingucker auf der nächsten Geburtstagsparty!

Ob im Einweckglas, am Stiel oder als Pfannkuchen: Mittlerweile gibt es die Regenbogentorte in allen Formen (in allen Farben ja ohnehin). Backen Sie sie doch einmal nach – es ist ganz einfach! 

Zutaten für eine Regenbogentorte

Für den Teig

  • Eier
  • 350 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 1 1/2 Pk. Backpulver
  • 350 ml Öl
  • 175 ml lauwarmes Wasser
  • Lebensmittelfarbe (6 verschiedene Farben)
  • Fett für die Form

Für das Frosting

  • 1 kg Frischkäse
  • 400 g weiche Butter
  • 150 g Puderzucker

Zubereitung

  1. Den Zucker und die Eier mit Hilfe eines Handrührgeräts schaumig schlagen. Danach Mehl, Backpulver und Vanillezucker mischen. Wasser und Öl unter die trockenen Zutaten rühren. Anschließend den fertigen Teig in 6 gleich große Portionen teilen. Für die Regenbogenfarben jede Portion mit einer Lebensmittelfarbe nach Angabe der Packungsanweisung einfärben.
  2. Wenn eine Portion Teig fertig gefärbt ist, diese für 10 bis 15 Minuten bei 190 Grad in einer gefetteten Springform backen, herausnehmen und auf einem Rost auskühlen lassen. Die Oberseite des gebackenen Bodens leicht abschneiden, sodass eine gerade Fläche entsteht.
  3. Die weiche Butter, den gesiebten Puderzucker und den Frischkäse mit dem Handrührgerät zu einem Frosting verrühren. Nun wird das fertige Frosting auf die Oberseite des ersten gefärbten Rührteigbodens aufgetragen, anschließend wird der nächste Boden aufgelegt und abermals eine Schicht Frosting aufgetragen. So ebenfalls mit den anderen Böden weiter verfahren.
  4. Zum Schluss kann der Regenbogentorten rundherum mit Frosting bestrichen werden. Für die Dekoration können zum Beispiel bunte Süßigkeiten (Smarties, Gummibärchen o.ä.) verwendet werden.

EAT SMARTER wünscht viel Spaß beim kunterbunten Backen! 

 
Ich habe den Regenbogenkuchen auch schon oft gemacht - kommt immer sehr gut an bei Geburtstagen. Bei den Farben hab ich eine sehr gute Firma gefunden, wo die Farben beim backen nicht ausbleichen - Naturfarben aus Götterspeise bleichen zu sehr aus. Das einzige was ich an dieser Backweise vom Rezepte "auszusetzen" habe ist das komplizierte backen. Bei meiner Variante wird auch der Teig normal hergestellt und gefärbt. Nur werden die Böden jetzt nicht extra gebacken, sondern mit einem Löffel Farbenweise in die Springform gefüllt ... immer in die Mitte der Form und dann die nächste Farbe drauf. Verlaufen tut der Teig dann selber und macht ein schönes Muster :) total easy
Schreiben Sie einen Kommentar